Spielbericht
VfV Spandau   vs.   1. weibliche C

06.11.2016

Harter Kampf

VfV Spandau

VfV Spandau

22 - 28
SG OSF Berlin

1. weibliche C

Am Sonntag, den 06.11.2016 trat unsere wC Jugend im Pokalkampf gegen den Verbandsligisten VfV Spandau an. Sie galten als der absolute Underdog und hatten eigentlich nichts zu verlieren. Doch das in die Köpfe der Mädchen zu bekommen war fast unmöglich. Nervosität auf ganzer Linie, denn der VfV Spandau spielt eine Liga höher als unsere Damen und steht dort auf einem soliden 5. Platz.

Um 11:45 Uhr traf die Mannschaft in der Auswärtshalle am Falkenseer Damm ein. Das Aufwärmen war wie immer konzentriert, doch die Angespanntheit stand ihnen ins Gesicht geschrieben. Kaum wurde das Spiel angepfiffen war davon keine Spur mehr. Sie legten zu Beginn einen 0:3 Lauf hin und bauten diesen Abstand, nicht zuletzt durch die gute Torhüterleistung unsererseits, kontinuierlich aus. Unsere jungen Talente standen sehr beweglich in der Abwehr und bezwangen die Gegner durch Einläufer und tolle Eins gegen Eins Arbeit. Ab der 20. Minuten wurde das Spiel der OSF Damen  hektischer. Viele technische Fehler und unglückliche Torabschlüsse verkürzten den Vorsprung plötzlich nur noch auf 10:11. Irgendwie fanden sie im Angriff wieder etwas Sicherheit und gingen so mit einem Halbzeitstand von 12:15 in die Kabine.
Ansage für die 2. Halbzeit: in der Abwehr mehr auf den Ball arbeiten, vorne mehr Bewegung und Druck zum Tor und das wichtigste: jeder muss an sich und das Team glauben.
Der Beginn der 2. Halbzeit war zum Mäuse melken. Unkonzentriertheit in der eigenen Deckung und unüberwindbar schien die Abwehr der Gegner zu sein. Auch die 3 verworfenen 7m, welche sonst eine sichere Sache in dieser Mannschaft sind, und 2 vergebene Konter führten zu einem Ergebnis von 18:18. Da kann man nur sagen, schade dass die Latte nicht als Tor gewertet wird. In dieser Phase bewiesen unsere Mädchen allerdings Kampf- und Teamgeist, denn sie ließen sich durch das Unentschieden nicht entmutigen. Unsere jungen Handballerinnen schafften etwas, was nicht einmal viele Erwachsenenmannschaften von sich behaupten können: sie behielten die Ruhe und spielten konzentriert weiter. Sie nutzten ihre Chancen konsequenter und kämpften für ihren Nebenmann. Die Abwehr stand sehr beweglich und aggressiv auf den Ball. Sie schafften es durch ihre flinken Beine und das ständige Unterdrucksetzen der Ballführenden sich die Bälle immer und immer wieder zu erarbeiten. Nach dem Unentschieden zogen sie mit einem 0:5 Lauf weg und bauten diesen Abstand bis zu dem Endstand 22:28 aus. Ein verdienter und hart erkämpfter Sieg der SG Mädels!

Dieses Spiel haben wir in der Abwehr und durch den Willen unserer Mädchen gewonnen. Dieses Spiel war ein Kampf und hat den Mädels viel abverlangt, doch man sieht immer wieder, als Team schafft man alles. Wir als Trainergespann sind sehr stolz!

VfV Spandau - SG OSF Berlin
22:28 (12:15)