Spielbericht
SCC   vs.   1. männliche A

08.01.2017

Männliche A baut Tabellenführung aus

SCC

SCC

25 - 29
SG OSF Berlin

1. männliche A

Start in die Rückrunde in der Verbandsliga: Gegner des Tabellenführers SG OSF am Sonntagnachmittag im verschneiten Halemweg  war der SCC aus dem erweiterten Verfolgerkreis. Also das erste Spiel nach der Gans-mit-viel-Klößen-Pause und zwei Wochen nur sporadischen Training, aber von Behäbigkeit zunächst keine Spur. Die mA kommt gut ins Spiel: Abwehr und Torwart stehen, vorne wird trotz mehrfacher Lattentreffer gepunktet: 5:1 für OSF nach 10 min. Das ging wohl zu leicht für OSF, denn der Faden geht verloren: SCC verändert nach einer Auszeit etwas im Angriff und spielt mehr über den Kreis, aber dass jetzt mehr Tore hingenommen werden müssen, erklärt noch nicht, warum im Angriff nichts mehr klappt. Unvorbereitete Würfe, nicht sauber durch gespielte Auslösehandlungen, no look-Pässe an den Kreis, zu wenig Druck auf die Nahtstellen, ein bißchen was von jedem. „Nicht seriös gespielt“, fasst es vielleicht am besten zusammen. SCC gleicht aus: 7:7, 8:8 und erzielt zur Pause die erste Führung 9:8. Aus OSF-Sicht nur neun Tore kassiert, aber auch nur acht erzielt und davon nur drei in den letzten zwanzig Minuten. Die Halbzeitansprache in der Kabine konnte von den Zuschauern vor der Türe problemlos mit verfolgt werden. Aber es war ja auch noch nichts passiert.

Erste Aufgabe, zweite Halbzeit: Seriösität wiederfinden. Geklappt. Kein Gedaddel mehr, mehr Tempo in den Angriffen, gute schnelle Mitte und zweite Welle… reicht aber dennoch nicht, um eine Führung auszubauen, da SCC gut über die Außen trifft. Keine der beiden Mannschaften kann bis zum 16:16 um mehr als ein Tor wegziehen. Jetzt fangen die taktischen Spielchen an: Zuerst nimmt SCC beide Halben in Manndeckung: Fruchtet nicht, weil erfolgreich 1:1 -Situationen genutzt werden. Unentschieden 19:19. Dann stellt OSF auf eine 5:1-Abwehr um und teilt dadurch effektiv den SCC-Angriff in zwei Hälften. Mehrere Ballgewinne auf der Spitze und am Kreis führen zu einfachen Toren, auch wenn nicht jeder Gegenstoß sitzt. 19:23 und 20:25 für die Schöneberger acht Minuten vor Schluss sind die Vorentscheidung. Danach wird das Spiel seriös zu Ende gebracht und der achte Sieg in Serie in der Verbandsliga wird eingefahren: 25:29 für die mA der SG OSF.

Ein typisches Spiel nach der Weihnachtspause: Trotz kurzzeitig verlorenen Fadens das Ganze dann doch ordentlich zu Ende geführt. Das war nicht jedem vergönnt: Der ärgste Verfolger in der Tabelle, die SG Rotation, ließ Punkte gegen den Tabellendritten ACB, so dass die mA der SG OSF nunmehr die Tabelle mit vier Punkten Vorsprung anführt.

SCC - SG OSF Berlin
25:29 (9:8)