Spielbericht
VfL Tegel   vs.   1. Männer

09.09.2017

Den Schalter umgelegt!

VfL Tegel

VfL Tegel

19 - 37
SG OSF Berlin

1. Männer

Den Schalter umgelegt!

 

Nach der enttäuschenden und verdienten Auswärtsniederlage beim Bad Doberaner SV war die Zielsetzung für die SG OSF klar: Die Abwehr sollte von Beginn an aufmerksam sein und im Angriff galt es, die sich ergebenen Chancen zu nutzen.

Erfreulicherweise konnten die Jungs von Trainergespann Klippel/Kruse genau dies von der ersten Minute an umsetzen. Die Abwehr stand sicher und im Angriff wurden die Lücken in der Abwehr des VFL Tegel immer wieder ausgenutzt. Über 2:4 und 4:10 setzte sich die SG OSF aus einer starken Abwehr heraus und mit einer schnellen ersten Welle, in der besonders Robert Kohrs immer wieder zum Torerfolg kam, sukzessive ab. Der konzentrierte Auftritt der OSF'ler resultierte in einer 10:16 Halbzeitführung.

Mit dem Bewusstsein, dass der VFL Tegel alles daran setzen würde das Spiel noch zu drehen, ging es in die zweite Halbzeit. Die Spieler des VFL Tegel taten sich aber weiterhin schwer. Nach zwei Ballverlusten, daraus resultierenden Gegenstoßtoren und einem Zwischenstand von 10:18 nach nur einer Minute in der zweiten Halbzeit sah sich der Trainer des VFL Tegel gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Der erhoffte Erfolg blieb allerdings aus und die SG OSF könnte das Spiel ohne große Mühe über 11:21 und 13:32 mit 19:37 beenden. Somit sind die ersten beiden Auswärtspunkte auf dem Konto der SG OSF – nicht mehr und nicht weniger.

Die volle Konzentration liegt nun auf dem ersten Heimspiel am 16.09 gegen den LHC Cottbus. Mit dem Wissen, dass es sich bei Cottbus um ein anderes Kaliber handelt, beginnt am Montag eine intensive Trainingswoche, welche mit den ersten Heimpunkten der Saison abgeschlossen werden soll.

 

Aufstellung: Kohrs (9/2), Schnabel (5), Ebel (5), Wald (5), Wessel (4/3), Buchholz (3), Werner (2), Stark (2), Wieschollek (1), von Rumohr (1), Kolbe, Sachs, Harries, Castillo

VfL Tegel - SG OSF Berlin
19:37