Spielbericht
1. Männer   vs.   MTV 1860 Altlandsberg

03.10.2015

Arbeitssieg gegen Altlandsberg

SG OSF Berlin

1. Männer

30 - 24
MTV 1860 Altlandsberg

MTV 1860 Altlandsberg

Die SG OSF gewinnt auch das vierte Spiel der laufenden Saion. Dabei mussten sich die Schwabe-Schützlinge allerdings sehr stark ins Zeug legen, um sich gegen motivierte Gegner aus Altlandsberg am Ende deutlicher als dem Spielverlauf entsprechend mit 30:24 durchzusetzen.

Die Berliner fanden nur mühsam ins Spiel. Während offensiv von Beginn an viele gute Lösungen gefunden und die Tore auf viele Schultern verteilt wurden, hatte die Defensive, sonst v.a. in Heimspielen das Prunkstück der Berliner, erhebliche Mühen mit der schnellen Ballrotation und dem Parallelstoß der Brandenburger. 
Auch da man sich gerade in den ersten dreißig Minuten vermehrt Unterzahlsituationen ausgesetzt sah, blieb Altlandsberg immer in Schlagdistanz. 

Zwischenzeitlich sah es so aus, als entgleite der SG erstmals in der laufenden Saison der Zugriff auf die Partie, aber immer, wenn es danach aussah, fing sich die SG wieder und schaffte es, eine Schippe draufzulegen. Als am Ende alles mit einem Unentschieden zur Halbzeit rechnete, zeigten die Schöneberger, dass sie aus einer der großen Schwächen der vergangenen Saison ihre Lehren gezogen haben und konnten innerhalb einer Minute in Überzahl noch zwei schnelle Tore zum 18:16 Halbzeitstand zwischen sich und den Gegner legen.

Während mit einer Ausbeute von 18 Toren zum Pausenpfiff durchaus gelebt werden kann, waren 16 definitiv einige zuviel. Man verständigte sich darauf, die Defensive mannbezogener zu spielen und weniger zu helfen; eine Maßnahme, die nicht gleich, aber im weiteren Verlauf des Spiels Wirkung zeigen sollte.

Zunächst aber ging das zähe Ringen weiter. Zwar schien es nach der Pause, als ob die SG das Spiel nun unter Kontrolle habe, konnten sich die Gastgeber doch zunächst auf 23:19 absetzen. Dann kam ein Bruch ins Spiel: Die Offensive vergab trotz zeitweiser Überzahl reihenweise Hundertprozenter, während man sich hinten einige unglückliche Tore fing; Zwischenstand 23:22 aus Berliner Sicht.

Die anschließenden 120 Sekunden entschieden dann das Spiel. Angeführt von einem überlegt die Bälle verteilenden oder selbst abschließenden Dorian Schnabel legte man anhand mehrerer abgefangener Bälle einen 4:0 Lauf hin und brach mit dem 27:22 die Moral der Altlandsberger. In der Folge trudelte das Spiel mit ein paar schönen Toren von Justus Neeb zum 30:24 aus, während sich auch Julien Groenedijk nach den zuvor starken Paraden von Marvin Rothe noch mehrfach auszeichnen konnte. Einen starken Einstand feierte nach einem kleinen Urlaub zu Saisonbeginn auch Moritz Weber mit insgesamt 7 Toren.

Den Unterschied in diesem bis kurz vor Ende knappen Spiel machten dabei mitnichten die Schiedsrichter aus, die mit einer Zeitstrafenflut beide Seiten dezimierten und nicht immer klar verständliche, aber auf beide Seiten verteilte zweifelhafte Entscheidungen trafen.
Als Randnotiz: Sowohl das filmreife Abtauchen der Gäste in Zweikämpfen als auch das von Beginn an permanente Lamentieren und Beschimpfen der Unparteiischen blieb auf Altlandsberger Seite lange ungeahndet.

Der Unterschied war vielmehr dadurch bedingt, dass die SG OSF trotz nominell nicht vorhandenen Mittelmannes in der Lage war, mit der Hereinnahme von Justus Neeb und dem Rückraumauftritt von Maik Clausen ohne Qualitätsverlust durchzuwechseln, während beim MTV nach der ersten Sieben nicht mehr viel Substanz ins Spiel eingebracht werden konnte.
So schaffte man es, auch diesen Heimsieg unter Dach und Fach zu bringen.

Kommendes Wochenende hat die Mannschaft spielfrei, bevor es dann eine Woche später zum Spiel Erster gegen Zweiter kommt, wenn man die HV Grün-Weiß Werder mit Ex-OSFler Nico Cornelius empfängt. Eine ähnliche Unterstützung wie vergangenes Wochenende wäre dort wünschenswert, um dem Staffelfavoriten einen heißen Kampf liefern zu können.

Die Mannschaft bedankt sich bei den aushelfenden Benni Noichl und Tizian Stark und allen Zuschauern für den großartigen Support!

Julien Groenendijk (TW), Marvin Rothe (TW), Moritz Weber (7), Tobias Erdmann (5), Justus Neeb (5/3), Philipp Wieschollek (4), Dorian Schnabel (3), Maik Clausen (2), Manuel Frank (2), Philipp Böttcher (1), Quoc Cuong Le (1/1), Benjamin Noichl, Tizian Stark, Fabio Baumert

SG OSF Berlin - MTV 1860 Altlandsberg
30:24 (18:16)