Spielbericht
1. Männer   vs.   Stralsunder HV

13.01.2018

Einfache Fehler kosten mögliche Punkte gegen Favoriten 

SG OSF Berlin

1. Männer

25 - 28
Stralsunder HV

Stralsunder HV

Im ersten Ligaspiel des neuen Jahres kam mit dem Tabellenzweiten aus Stralsund eine Mannschaft nach Berlin, die eindeutig als Favorit ins Spiel ging. Im Nachhinein ist der Ärger über die 25:28 (12:15) Niederlage auf Seiten der Berliner vielleicht genau deshalb noch größer, weil die Chance da war, den Favoriten zu schlagen.

Vor gut gefüllten Rängen in der Pallasstraße erwischte die SG einen schlechten Start. Im Angriff wurden zu viele einfache Fehler gemacht und in der Abwehr nicht konsequent genug gedeckt. Stralsund zog über 1:3, 3:5 auf 5:9 davon und zeigte direkt zu Beginn der Partie, warum sie mit Recht auf dem zweiten Tabellenplatz stehen. In den folgenden Minuten schafften es die Jungs vom Sachsendamm aber zunehmend mehr Struktur in ihr Angriffs- sowie Abwehrspiel zu bringen und stellten den Stralsunder HV immer öfter vor Probleme. Philipp Wieschollek, dessen Einwechslung frischen Wind in das Angriffsspiel der Berliner brachte, verkürzte somit in der 23. Minute zum 8:10. Die technischen Fehler und Ungenauigkeiten im Berliner Spiel verhinderten allerdings eine weitere Ergebnissverbesserung und somit ging man mit 12:15 in die Kabine.

Nach der Pause und nach drei aufeinanderfolgenden Toren vom treffsicheren Felix Wald, konnte die SG OSF auf 17:18 verkürzen. Die anschließende 2-Minuten-Strafe gegen HV Akteur Florian Zemlin eröffnete nun die Chance das Spiel endgültig zu drehen. In den zwei Minuten Überzahlspiel gelang der Mannschaft von Trainer Nick Poethke allerdings kein Tor und anschließend konnte sich Stralsund erneut absetzten. Diesen Vorsprung ließen die Nordmänner bis zum Ende des Spiels nicht mehr nehmen und traten die Heimfahrt mit einem verdienten 25:28 Sieg an.

In der kommenden Woche ist bereits die nächste Mannschaft aus dem hohen Norden zu Gast. Am Samstag um 18:00 tritt die SG OSF im Sachsendamm auf den Bad Doberaner SV.

SG OSF: Wald (8), Kohrs (4), Schnabel (4), Wieschollek (4), Rumohr (4/3), Bartels (1), Buchholz, Stark, von Wessel, Werner, Fink, Castillo, Weber, Harries

SG OSF Berlin - Stralsunder HV
25:28 (12:15)