Spielbericht
1. Männer   vs.   Bad Doberaner SV 90

20.01.2018

Souveräner Heimsieg

SG OSF Berlin

1. Männer

29 - 23
Bad Doberaner SV 90

Bad Doberaner SV 90

So könnte es öfter laufen! Von Beginn an wach, unaufgeregt und angetrieben von einem erneut starken Philipp Wieschollek fuhr die SG OSF am Samstag den ersten Sieg im Jahr 2018 ein und verbessert sich nach dem 29:23 (15:10) gegen Bad Doberan um zwei Tabellenplätze.

Das Spiel begann ausgeglichen und torreich. Über 2:2, und 4:4 konnten sich die Jungs vom Sachsendamm nach 9 Minuten das erste Mal mit 7:4 absetzen. Es zeigte sich früh in der Partie, dass auf Seiten der Doberaner Ben Meyer der Mann war, den es zu stoppen galt. Dieser erzielte die ersten drei Tore der Doberaner, 10 weitere sollten folgen. Auf Seiten der Berliner stach zu Beginn der Partie besonders Justus Neeb heraus, der mit einfachen Toren aus dem Rückraum glänzte. Die erste Halbzeit verlief ohne weitere Überraschungen, sodass die Jungs von Trainer Nick Poethke mit einem 5-Tore-Polster in die Pause gehen konnten.

Nach der Pause spielte die SG weiter souverän ihren Stiefel herunter und erstickten durch Tore von Wald und Wieschollek zum 19:11, jegliche Hoffnungen einer Aufholjagd des Bad Doberaner SV. Über 20:14, 23:16 und 26:21 setzte sich die Berliner ab und gewannen schlussendlich mit 29:23. Als Wehmutstropfen bleiben die Tatsachen, dass das Schiedsrichtergespann auf beiden Seiten teilweise sehr fragwürdige Entscheidungen traf, welche für Frust auf Seiten der Spieler, Trainer und Zuschauer sorgten und die Verletzungen von Kohrs und Neeb auf Seiten der Berliner.

In der kommenden Woche steht ein Auswärtsspiel beim direkten Tabellennachbarn aus Cottbus an, gegen den man im Hinspiel ein Unentschieden erreichte.

Wieschollek (9), Wald (7), Weber (3), Neeb (3), Schnabel (3), Kohrs (2), Bartels (1), Fink (1), Stark, von Rumohr, Wessel, Kolbe, Castillo, Petersen

SG OSF Berlin - Bad Doberaner SV 90
29:23 (15:10)