Spielbericht
Füchse Berlin Reindf. II   vs.   1. Männer

03.03.2018

Rumpftruppe schlägt sich tapfer beim Ligaprimus

Füchse Berlin Reindf.

Füchse Berlin Reindf. II

33 - 25
SG OSF Berlin

1. Männer

Nach dem mehr oder weniger ungefährdedet wenn auch glanzlosen Sieg gegen Tegel, stand am vergangenen Samstag eine weitaus schwerere Aufgabe auf dem Plan. Die Jungs vom Sachsendamm waren zu Gast im Fuchsbau und mussten sich dieser Aufgabe mit einem erheblich dezimierten Kader stellen. So waren aufgrund von Verletzung, Krankheit und Studium mehr als 5 Akteure nicht einsatzbereit. Und so ging man mit wenig Erwartungen aber umso mehr Motivation in das Kräftemessen mit der Bundesligareserve.

Das Spiel gestaltete sich von Beginn an offen und bis zur 20. Minute (10:8) konnte sich keine Mannschaft einen nennenswerten Vorsprung erarbeiten. Allerdings musste man dem schnellen Tempo des Spiels schon nach 20 Minuten Tributzollen und kassierte zu dem noch zwei fragwürdige Zeitstrafen kurz vor und kurz nach der Halbzeit. Die Schwächen im Rückzugsverhalten der Schöneberger nutzten die Jungfüchse eiskalt und setzten sich in den letzten Minuten der ersten Hälfte über 12:9 auf 15:10 ab.

Leider konnte die Halbzeitpause den Abwärtstrend nicht stoppen und so bekam man in den ersten Minuten der zweiten Hälfte 6 Tore in Folge, das Spiel war praktisch entschieden. Dazu kam noch der Ausfall unseres Mittelmannes Mikkel was die Anzahl der Rückraumspieler im Kader von 4 auf 3 reduzierte, dies lies eine Aufholjagd unmöglich erscheinen. Beim Stand von 21:10 wurde deshalb vermehrt mit zwei Kreisläufern gespielt und damit kam man nun auch zu den ersten eigenen Toren in Hälfte zwei. Mit diesem taktischen Mittel und einer gehörigen Portion Spaß konnte man nun das Spiel wieder offener gestalten. Die Jungs gaben sich zu keinem Zeitpunkt auf und so wurde das Ergebnis noch auf einen acht Tore Abstand korrigiert. Gratulation auch an den A-Jugendlichen Jonas Paté der gegen Ende des Spiels noch Einsatzzeiten bekam und seine ersten zwei Tore im Oberhaus verbuchen konnte.

In Anbetracht des Lazaretts der Schöneberger war am Wochenende nicht viel zuholen. Und so muss man das Spiel einfach abhaken und den Fokus auf das nächste Wochenende legen. Dann geht es ins weiter entfernte Loitz. Dort sollte man tunlichst zwei Punkte mitnehmen, um sich einen größeren Puffer auf die Abstiegsränge zu erarbeiten. Das Lazarett der Berliner leert sich allerdings nur langsam und so muss die Mannschaft möglicherweise auch am kommenden Wochenende auf den einen oder anderen Leistungsträger verzichten.

 

Aufstellung: Bartels(4), Schnabel (4), Wald(3), Weber(3), Fink(3), Werner(2), von Rumohr(2/1), Wessel(2), Paté(2), Castillo, Petersen

Füchse Berlin Reindf. II - SG OSF Berlin
33:25 (15:10)