Spielbericht
1. Männer   vs.   Ludwigsfelder HC

17.03.2018

Überzeugende Vorstellung

SG OSF Berlin

1. Männer

32 - 24
Ludwigsfelder HC

Ludwigsfelder HC

Nachdem man eine schmerzliche Niederlage in Greifswald hinnehmen musste und nur mit ach und krach in die nächste Pokalrunde eingezogen ist. War allen Beteiligten klar am Wochenende musste etwas Zählbares her, nicht nur im Hinblick auf die mittlerweile miserable Tabellensituation der Schöneberger, sondern auch für das Selbstbewusstsein.

 

Das machte das Team von Nick Poethke den Gästen aus Ludwigsfelde von Anfang an klar. Von Beginn an war die Defensive und Schlussmann Castillo voll im Spiel, dies konnte man nutzen, um immer wieder über die konsequent gespielte zweite Welle zu einfachen Toren zu kommen. So zeigte die Hallenuhr in Minute 12, 9:3 für die Berliner. In den folgenden Minuten lies die Deckungsleistung zu wünschen übrig und Ludwigsfelde konnte auf 10:8 verkürzen. Es gab Gesprächsbedarf für Nick Phoetke und er schien die richtigen Worte gefunden zuhaben. Nach der Auszeit legten die Gastgeber einen Zwischenspurt ein und bauten ihre Führung über 13:8(22.) auf 15:8 in Minute 24 aus. Kurz vor der Pause musste man zwei Zeitstrafen in Folge hinnehmen und ging dann mit einer verdienten 17:11 Führung in die Pause.

Nach dem man in der 37. Minute mit 21:15 in Führung war hätte man in doppelter Überzahl den Deckel drauf machen müssen, doch wie schon fast typischen für diese Saison leistete man sich zwischen der 40. und der 50. Minute eine kleine Auszeit und lies die Gäste wieder auf 23:21 ran kommen. In der Folge konnte man allerdings das Momentum wieder auf seine Seite bringen und zog kontinuierlich über 25:21(52.), 28:22(55.) und mit einem 3:0 Lauf auf 31:22(57.) weg. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt längst entschieden und die ganze Halle stand und genoss jede Minute der längst überfälligen Leistungssteigerung der Berliner.

Auch nächste Woche geht die Punktejagd weiter, diesmal auswärts in Werder. Die Personalsorgen wollen allerdings noch nicht ganz verfliegen und so scheint für jeden genesenen Spieler des Lazaretts Schöneberg auch immer wieder ein Neuer auszufallen, dementsprechend wird der Kader am kommenden Wochenende weiterhin nicht bei voller Stärke sein.

Zum Abschluss bedankt sich die Mannschaft noch bei allen Fans, die am Samstag die beste Saisonleistung der 1. Männer lautstark und wie in "alten Zeiten" unterstützt haben.

Aufstellung: Wald(9), Schnabel (8), Bartels(6), Weber(3), Kohrs(3), Stark(2), Fink(1), Rothbart, Buchholz, Neeb, von Rumohr, Werner, Castillo, Petersen

SG OSF Berlin - Ludwigsfelder HC
32:24 (17:11)