Spielbericht
1. Männer   vs.   HSV Insel Usedom

08.09.2018

unglücklich-glücklicher Punktgewinn

SG OSF Berlin

1. Männer

20 - 20
HSV Insel Usedom

HSV Insel Usedom

Nach dem 22:27 Auswärtssieg gegen den Bezirksnachbarn Blau-Weiß am vergangenen Wochenende, bei dem wir uns mit einer mittelmäßigen Leistung präsentierten und über zwei Punkte freuen durften, war allen klar, dass das dieses Wochenende nicht reichen würde. Denn der HSV Insel Usedom war zu Gast im Sachsendamm und somit mindestens eine Mannschaft auf Augenhöhe. 

Und obwohl nicht nur 2 Punkte, sondern die damit verbundene Tabellenführung und dadurch auch der so beliebte "Spitzenreiter- Fußi" auf dem Spiel standen, verschliefen wir den Start komplett. Eine 0:2 Führung für die Insulaner war die Folge. Ein paar Minuten später begannen aber auch wir mit dem Handballspielen und egalisierten den Rückstand schnell. Wir schafften es aber nicht, die zahlreichen technischen Fehler und Fehlwürfe abzustellen und so entwickelte sich eine sehr torarme erste Hälfte. Zu unserem Glück spielte Usedom seine Angriffe aber mit ähnlicher Präzision und wir konnten uns nach zwischenzeitlichem 3:6 Rückstand wieder auf ein Tor rankämpfen. Mit einem 9:10 Halbzeitstand ging es also zum Pausentee.

Wir erwischten den besseren Start in die zweite Hälfte und konnten durch zwei Treffer von Robert Kohrs das erste mal mit 11:10 in Front gehen. Dieser sollte sich im Laufe des Abends mit acht Treffern nicht nur zum besten Torschützen der Partie küren, sondern sorgte beim 13:12 mit einem frechen Heber vom 7-Meter-Punkt auch für das Highlight des Spiels. In der Folge verpassten wir es aber uns abzusetzen und ließen zu viele klar rausgespielte Chancen liegen. Und so kam es wie es kommen musste: Es entstand eine viel zu spannende Schlußphase. Fünf Minuten vor Ende netzte Justus Neeb mit seinem vierten Treffer zum 20:20 Entstand. Anschließend gelang es, trotz zahlreicher Möglichkeiten, aber keiner der beiden Mannschaften den entscheidenen Siegtreffer zu markieren und so wurde auch der letzte Versuch von unserem Schlussmann Hagen Wey pariert. Abpfiff und ein Aufatmen in den Schöneberger Reihen, aber trotzdem eine gewisse Unzufriedenheit.

Beide Mannschaften hatten sich definitiv mehr erhofft, aber ein Punkt ist besser als keiner. Und wie war das nochmal? "Wo der Meister auf dem Wege das Pünktchen liegen hat lassen, ist retroperspektiv in etwa so bedeutsam, wie der berüchtigte Sack Reis in China." - alte Landsberg Weisheit

Kommende Woche steht dann die erste längere Auswärtsfahrt nach Bad Doberan an. Wir freuen uns auf die stets heimstarke Truppe und den ersten Vortrag von unserem neuen Kulturwart Jeremy Raffegeau!


Patrick Petersen, Hagen Wey, Robert Kohrs (8), Justus Neeb (4), Jeremy Raffegeau (2), Matteo Werth (2), Felix Wald (1), Hannes Werner (1) Nils Moritz Weber (1), Max von Rumohr (1), Tizian Stark, Robert Schweitzer, Till Bartels, Marius Wessel

SG OSF Berlin - HSV Insel Usedom
20:20 (9:10)