Spielbericht
HV GW Werder e.V.   vs.   1. Frauen

22.09.2018

Unglücklich verloren...............

HV GW Werder e.V.

HV GW Werder e.V.

28 - 26
SG OSF Berlin

1. Frauen

Der Titel sagt es schon, das Ergebnis hat uns natürlich nicht zufrieden gestellt, haben wir doch nicht nur 2 Punkte verloren sondern mussten in Halbzeit ohne unsere beiden Torhüterinnen aus kommen. Doch der Reihe nach:

Wir kamen mit kleinen Problemen an der Sporthalle in Werder an, da eine Demo in Potsdam für einige Spielerinnen einen Umweg bedeutete.
Dennoch kamen schließlich alle pünktlich an und die Vorbereitung auf das Spiel konnte in Angriff genommen werden.
Angefangen beim Trainer wie auch beim gesamten Team war die vorherrschende Stimmung optimistisch und das Spiel der vergangenen Woche in Spandau war raus aus den Köpfen. Zum Optimismus beigetragen hat auch der Umstand, dass Alina R. zu ihrem ersten Einsatz kommen sollte.

Der Start in die Begegnung gelang, so, wie wir uns das vorgenommen hatten mit einer schnellen Führung durch Sophie H. nach 1 Minute, die gleiche Spielerin erzielte auch das Tor zum 4:7 in der 10. Spielminute.
Dann besann sich die Heimmannschaft auf ihre Qualitäten und kam etwas auf, doch bei 6:9 lagen wir wieder 3 Tore in Front. Die Abwehr stand gut, ebenso wie Marei im Tor dahinter und auch vorne gab es wenig Grund zur Klage.
Doch Werder ist nicht umsonst bisher ungeschlagen und wollte sich die Butter nicht vom Brot nehmen lassen. Durch Unachtsamkeiten unsererseits stand es demzufolge in der 26. Minute 11:11. Dann kam es zu einer schwierigen Situation für uns, denn Marei S. kam nach einer Unterzahl wieder ins Spiel, lief neben der den Gegenstoß laufenden Angreiferin, bekämpfte sie regelgerecht von der Seite und beide kamen am Torkreis zu Fall.
Nach Unterbrechung des Spiels kamen die Unparteiischen  nach kurzer Besprechung zu dem Ergebnis, dass ein Griff zum Arm vorlag und entschieden auf Disqualifikation und somit Ausschluss für den Rest des Spiels.

Doch damit nicht genug verletzte sich unsere eingewechselte 2. Torhüterin Jannika N. nach Abwehr des 7m-Wurfs, der allerdings im Nachwurf doch noch den Weg ins Tor fand und schied für den Rest desr Spielzeit aus. Eine Minute später war dann Halbzeit und wir konnte überlegen, wie wir dieses Problem lösen.
Wir aktivierten dann Kati H. vom Betreuerteam ( hatte sich selbst angeboten) und übertrugen ihr die Aufgabe, möglichst wenige Bälle aus dem eigenen Netz zu holen. Wer annahm dass diese Situation die Mannschaft schocken und aus dem Rhythmus bringen würde, sah sich getäuscht und nach Wiederbeginn ein Team auf der Spielfläche, das hoch motiviert war und gewillt, jetzt erst Recht dagegen zu halten und um die Punkte zu kämpfen.
Gleich nach Wiederbeginn versenkte Alina R. einen 7m-Wurf in den Maschen, den Anschluss zum 14:13 bedeutete.
Doch konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen, in Minute 40 erzielte Kathrin H. den Ausgleich, 17:17, Werder legte erneut vor, Anschluss für uns beim 20:19, acht Minuten vor Spielschluss dann 22:21 durch Madeleine K., in der Folge dann 3 schnelle Treffer für Werder 25:21 doch wir gaben uns nicht verloren, 27:26 Anschluss dann, die Uhr zeigte 58:25 Min., Ballbesitz Werder und letzter Treffer im Spiel zum 28:26 - Sieg für die Heimmannschaft.

Sehr schade für uns und jetzt wird auch deutlich, warum die Überschrift lautet:  Unglücklich verloren....

In Werder spielten:

Rauhut,A. 12 ( 7/7 ), Labenski,A. 2, Höhne, K. 1, Wodetzki,C.1,  Kern M.,5, Rehmer A-K. 1, Schnurstein,L.,  Arndt,A. 1, Hoffmann, S.3,
Schmidt, M. TW, Jannika N. TW, Hinz K. TW.

Am Wochenende 29./30.09 sind wir spielfrei, da das vorgesehene Spiel in Rostock verlegt wurde.

 

 

 

 

HV GW Werder e.V. - SG OSF Berlin
28:26 (14:12)