Spielbericht
HSG Neukölln   vs.   1. Frauen

06.10.2018

Mit dem Auswärtssieg kamen die erste Pluspunkte aufs Konto.........

HSG Neukölln

HSG Neukölln

19 - 27
SG OSF Berlin

1. Frauen

Unterstützt durch unsere fast komplett angereiste 2. Mannschaft (ein großes Dankeschön) starteten wir mental gut vorbereitet die Jagd auf die ersten Pluspunke der Saison.
Dass das kein Selbstläufer werden würde, zeigte ein Blick auf die Historie der Spiele in Neukölln, da jedoch unser Team inzwischen ein etwas anders Gesicht hat, sollte dieser Umstand nicht so sehr ins Gewicht fallen.

Mit dem 0:1 starteten wir in die richtige Richtung, mussten im Anschluß aber die Tore 1 bis 4 von Neukölln hinnehmen, ehe uns beim 3:3 der Ausgleich gelang und wir dann mit 3:4 die Führung zurück holen konnten.
Es wurde um jeden Meter Boden gekämpft, unsere erfolgreiche, stabile Abwehr eröffnete uns gute Möglichkeiten im Angriffspiel, die wir z.T. in aussichtsreicher Position leichtferig vergaben. Mitte der 1. Halbzeit lagen wir mit 2 Toren ( 5:7 ) vorn, doch Neukölln kämpfte sich wieder heran, über 7:7, 9:9, 11:11 war das Spiel offen, die Führung zum 12:11 in der 29. Spielminute konnte "Calli" durch Verwandlung eines Strafwurfes zum 12:12 Halbzeitstand nutzen.
Zufrieden waren wir damit nicht, wurden doch die Vorgaben für Halbzeit 1 nicht durchgängig eingehalten.

Doch vor uns lagen noch 30 Minuten, in denen wir das in unserem Sinne ändern konnten.

Weiterhin gestützt auf unsere solide Abwehr mit der gut auf gelegten Marei dahinter, die mehrfach glänzen konnte, sollte jetzt auch die Chancenverwertung besser werden. Es taten sich dazu auch weiterhin viele gute Möglichkeiten auf, die aber erst gegen Ende der 2. Spielhälfte dazu fürten, dass wir uns deutlicher absetzen konnten.

Doch der Reihe nach:

Direkt nach Wiederanpfiff legten wir 3 Tore ohne Gegentreffer vor, (12:13;12:14,12:15), was den Heimtrainer zu einer Auszeit in Minute 33:38 veranlasste. Dies zeigte Erfolg, Neukölln verkürzte bis zur 37. Minute auf 15:16.
Darauf antworteten wir mit 3 Toren in Folge bis auf 15:19, beim 16:20 lagen wir dann 4 Tore in Front.
Doch die Gastgeberinnen gaben sich nicht geschlagen, waren beim 19:21 wieder im Geschäft, doch der befürchtete Einbruch kam nicht, wir fanden die richtige Antwort, erkämpften uns in der Abwehr die Bälle um sie in einer bemerkenswerten Serie im gegnerische Tor unter zu bringen.
Über das 19:22 in der 54. Spielminute brachte uns eine Serie von 5 Treffern ohne Gegentor den ersehnten und letztlich auch verdienten doppelten Punktgewinn ( auswärst in Neukölln ! )

Erste Halbzeit 12:12 - zweite Halbzeit 7:15 - das geht !

An dem Sieg hatten Anteil:

Ilka Wiesenre 1; Alina Rauhut 6; Alina Labenski 2; Kathrin Höhne 1; Carolina Wodetzki 6; Katrin Hinz TW; Franiska Rehmer; Ann-Kathrin Rehmer 4;
Laura Schnurstein 2; Antea Arndt 4; Carolin Friedrich; Marei Schmidt TW; Sophie Hoffmann 1;

Trainer Volker Waffenschmidt, Co-Trainerin Denise Schodrowski; Betreuer Dieter Holk,
verletzt auf der Bank zur moralischen Unterstützung TW Jannika Neeb.

Am nächsten Spieltag, Samstag den 13.10 2018 treffen wir um 18:00 Uhr in der Sporthalle Schöneberg am Sachsendamm 12 auf die Mannschaft von ProSport 24 , die mit der Empfehlung eines deutlichen 41:25 Auswärtssieges bei Brandenburg-West zu uns kommen.

HSG Neukölln - SG OSF Berlin
19:27 (12:12)