Spielbericht
Ludwigsfelder HC   vs.   1. Männer

13.10.2018

Erneute unglückliche Niederlage

Ludwigsfelder HC

Ludwigsfelder HC

20 - 19
SG OSF Berlin

1. Männer

Nach den zuletzt verlorenen Partien der Schöneberger, war der Mannschaft um Trainer Christoph Pöhl bewusst, dass man wieder zwei Punkte brauchen würde, um den Anschluss an die oberen Plätze der Tabelle nicht zu verlieren. Leider konnte man den eigen gesetzten Ansprüchen, trotz einer besser aufgelegten Mannschaft, aufgrund einer schwachen Torausbeute, nicht gerecht werden.  

Das Spiel begann für die Gäste aus Berlin, wie erwartet gut. Man hatte sich auf den Gegner vorbereitet und ging so in die 5. Minute mit 1:4 in Führung. Leider schaffte man es nicht den Vorsprung weiter auszubauen und das Spiel noch klarer zu gestalten. So ließ man die Heimmannschaft trotz, harter und stabiler Abwehr, wieder herankommen, und nach etwa 15 Minuten stand es 6:6. Die Gäste gerieten plötzlich, trotz eines gefangenen 7-Meters durch Patrick Petersen, in Rückstand und brauchten zehn Minuten, um das Unentschieden wieder auf ein 9:9 in der 25. Minute zu setzten. Im Anschluss daran spielte man die Halbzeit ruhig aus und legte bis zum Pausenpfiff noch 2 Tore zum 10:12 vor.

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnten sich die Gastgeber durch eine geschenkte zwei Minutenstrafe das 12:12 erkämpfen und durch eine weitere Zeitstrafe gegen die OSF´ler sogar die Führung. Lange sollte diese jedoch nicht andauern, denn kaum waren die Berliner wieder vollständig, arbeitete man sich die Chancen heraus und in der 40. Minute traf Moritz Weber, der ein super Spiel machte, zum 15:15. Von da an legte man immer einen vor, schaffte es aber nicht, sich entscheidend abzusetzen. Denn anstatt die Inkonsequenz der Gegner vor dem eigenen Tor zu bestrafen, vergab man in der Folge selber teilweise gut herausgespielte Chancen. Acht Minuten vor Schluss legten die Gäste zum letzten Mal in dieser Partie einen vor zum 18:19. Plötzlich entgleitet den Männern der SG OSF Berlin das Spiel. Man schweißt in der entscheidenden Spielphase kein Ding mehr ein und bekommt als Antwort zwei Gegentore, die das Spiel letzten Endes zu Gunsten der Heimmannschaft, des Ludwigsfelder HC, entscheiden. Der Entstand ist demnach ein 20:19.

Abschließend kann man zu diesem Spiel leider nicht viel sagen. Man hat einmal mehr gezeigt, dass man eine sehr harte, stabile und meist faire Abwehr stellen kann, mit der man die Gegner vor eine schwere Herausforderung stellt. Leider ist man noch nicht so konsequent im Abschlussspiel, wie man es gerne wäre. Jedoch wissen alle woran sie arbeiten müssen und das wird auch getan. Nächstes Wochenende geht es nämlich gleich weiter mit einem Gegner aus dem oberen Drittel der Tabelle. Also seid dabei, wenn es am 20.10. um 18 Uhr für unsere 1. Männer im Sachsendome gegen die MTV 1860 Altlandsberg geht. Wir zählen auf eure Unterstützung.

Aufstellung: Hagen Wey, Patrick Petersen, Felix Wald (5), Justus Neeb (1), Till Bartels, Robert Kohrs, Hannes Werner, Marius Wessel (2), Matteo Werth, Tizian Stark (2), Robert Schweitzer, Moritz Weber (5), Jeremy Raffegeau (2), Maximilian von Rumohr (2)

Ludwigsfelder HC – SG OSF Berlin 20:19 (10:12)

Ludwigsfelder HC - SG OSF Berlin
20:19 (10:12)