Spielbericht
1. Frauen   vs.   HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst

17.11.2018

Deutlich verbessert..................

SG OSF Berlin

1. Frauen

36 - 24
HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst

HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst

Das Heimspiel in der Sporthalle der Spreewaldgrundschule Pallasstrasse fand unter ungünstigen Rahmenbedingungen statt, denn aufgrund von Sanierungsarbeiten standen nur die Hälfte der Umkleidekabinen zur Verfügung, die öffentliche Zeitmessanlage und Spielstandsanzeige stand ebenfalls nicht zur Verfügung, was aber letztlich mit etwas logistischem Geschick und der verständnisvollen Mitarbeit der Mannschaften sowie der Schiedsrichter gelöst wurde.
Danke an alle Beteiligten für ihre Kooperationsbereitschaft.

Zum Spiel selbst ist anzumerken, dass das Heimteam fest entschlossen war, die doch nicht so überzeugende Leistung der Vorwoche bei Pfefferwerk vergessen zu machen und sich durch einen weiteren, dieses Mal klaren Erfolg, weiter in der Tabelle zu verbessern.
Nehmen wir es vorweg - das ist gegen Ahrensdorf/Schenkenhorst mit 36:24 Toren und Sprung auf Platz 3 gut gelungen.

Die Gäste eröffneten zwar mit 0:1, doch eine Serie von 5 Treffern für uns zeigte auf, wo die Reise heute hingehen sollte. Zwar konnte dieser Abstand nicht gehalten werden, Ahrensdorf kämpfte sich heran und hatte bis zur 17. Spielminute den Abstand auf 2 Tore verringert, 9:7.
Doch 10 Minuten später konnten wir durch Antea auf 17:10 davon ziehen und mit 18:10 recht zufrieden in die Kabine gehen.

In Hälfte 2 erhöhten wir Druck und Tempo, und hatten nach 8 Minuten den Abstand durch Marlenes Treffer auf 10 Tore erweitern können, 22:12.
Antea war es dann vorbehalten, in Minute 48 das 30:19 für uns zu markieren.
Der Spielfluss blieb bestehen, das Tempo hoch gehalten, die Gäste hatten dem nicht mehr viel entgegen zu setzen, in der Abwehr wurde in Halbzeit zwei intensiver zugepackt und die Räume besser zugestellt. Marei im Tor glänzte mit gutem Stellungsspiel und sehenswerten Paraden, sodass wir 3 Minuten vor Ende des Spiels mit 14 Toren in Front lagen, 36:22 und letztendlich mit 36:24 klarer Sieger waren.
Die doch recht wenigen Zuschauer, das Spiel hatte mehr verdient, konnten mit dem, was sie gesehen hatten, zufrieden sein, Team und Trainer
waren es.

Es spielten an diesem Tag:

Ilka 3, Alina R. 6 (2/2), Alina L. 1, Kathrin 2, Calli  2 (1/1), Marlene 4, Madeleine 6, Franzi, Änni, Laura 2, Antea 6, Caro 2, Sophie 2.

Am kommenden Sonntag treten wir erstmals im HVB-Pokal ( 3. Runde ) zu später Stunde bei der SG NARVA an, Anwurf ist um 18:45 Uhr in der
unteren Sporthalle in der Palisadenstrasse 76-78.

 

 

SG OSF Berlin - HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst
36:24 (18:10)