Spielbericht
Lausitzer HC Cottbus   vs.   1. Männer

23.02.2019

Nichts zu holen in Cottbus

Lausitzer HC Cottbus

Lausitzer HC Cottbus

32 - 24
SG OSF Berlin

1. Männer

Nach dem letzten Saisonspiel, in dem man im Berlinderby gegen den BFC Preußen gewann, und der Trainer-Neuverpflichtung in Person von Sven Liesegang, war man sich sicher, dass eine große Möglichkeit bestand etwas Zählbares aus Cottbus mitzunehmen. Leider sollte sich diese Aufgabe , wie schon in den letzten Jahren, als sehr schwierig erweisen.

Schon der Beginn der ersten Hälfte lief alles andere als geplant. Schnell gingen die Cottbusser mit zwei Toren, dann mit drei in Führung. Die mäßige Abwehrleistung, verbunden mit einer schwachen Vorstellung im Angriff, veranlasste das Trainergespann bereits in der 10. Minute auf das erste Timeout zurückzugreifen. Die Auszeit entfaltete gleich ihre Wirkung und machte sich durch zwei schnelle Tore bemerkbar. Auch im Anschluss kämpfte man weiter hart. Der gespielte Handball war von beiden Seiten nicht unbedingt schön anzusehen, jedoch schaffte man es irgendwie sich auf ein Tor heran zu arbeiten. In den letzten 5 Minuten des ersten Durchgangs verlor man jedoch wieder den Zugriff. Durch einen letzten 7-Meter, welcher von Nils Moritz Weber, der einmal mehr mit insgesamt 12 Treffern der beste Werfer der Partie war, verwandelt wurde, ging man mit einem Halbzeitstand von 15:12 in die Kabinen.

Mit frischem Mut und neuer Motivation kam man aus der Kabine und startete in die zweite Hälfte der Partie gleich mal mit drei schnellen Toren. Durch einen gehaltenen und im Gegenzug verwandelten 7-Meter stand man erneut kurz vor dem Ausgleich (Spielstand: 16:15). Leider schaffte man es das ganze Spiel über nicht, diesen auch zu realisieren. So ließ man die Heimmannschaft erneut mit drei Toren Differenz wegziehen. Zwar war in dieser Partie noch alles drin, jedoch gingen in Minute 48, warum auch immer, die Köpfe runter und so weitete Cottbus die Führung auf ein 28:20 aus. Die vier geschenkten Tore in der Schlussphase waren die berühmte Ergebniskosmetik und so musste man sich letzten Endes mit einer 32:24 Niederlage geschlagen geben.

Viel gibt es nicht weiter zu sagen. Wir verpassen es auch in diesem Jahr etwas Zählbares aus Cottbus mitzunehmen, obwohl die Hausherren alles andere als unschlagbar waren. Unser nächstes Spiel findet am 02.03.19, im Sachsendome, um 20 Uhr statt. Die gegnerische Mannschaft wird der Ludwigsfelder HC sein. Also haltet euch den Abend frei und wir freuen uns darauf euch dort zu sehen.

 

Aufstellung: Patrick Petersen, Lewin Harries, Hagen Wey, Felix Wald (3), Philipp Cromm (2), Till Bartels (1), Tizian Stark (3), Robert Schweitzer (1), Nils Moritz Weber (12), Jeremy Raffegeau (1), Philipp Wieschollek, Paul Müller, Maximilian von Rumohr (1)

Lausitzer HC Cottbus - SG OSF Berlin
32:24 (15:12)