Spielbericht
HSG Neukölln   vs.   1. Frauen

10.03.2019

Mit Sieg in letzter Minute Einzug ins Pokal - Final Four.......

HSG Neukölln

HSG Neukölln

23 - 24
SG OSF Berlin

1. Frauen

Der Gastgeber, die Magic Girls der HSG Neukölln hatten aus dem verlorenen Punkstspiel gegen uns vor 2 Wochen die richtigen Lehren gezogen und waren optimal auf den Pokalfight ( Viertelfinale ) vorbereitet. Mit aggressiver Abwehr und gut aufgezogenem Angriffsspiel sollten die Weichen für den Einzug ins Final-Four gestellt werde.
 Dem setzten wir nach dem Desaster bei ProSport 24 in der vergangenen Woche den klaren Willen entgegen, diesen "Unfall" schnell zu vergessen und mit einer konzentrierten Leistung unsererseits den Weg in die Endrunde des HVB-Pokals zu ebnen.

Daraus folgte ein zähes, intensives Ringen um jeden Meter Boden, wobei die Heimmannschaft über fast die gesamt Spielzeit die Nase vorn hatte und dem Ziel näher war, als unser Team.
Doch unterstützt von einer kleinen aber feinen Fan-Gruppe mit Trommelunterstützung hängten wir uns über die gesamt Spielzeit richtig rein und ließen uns auch von jeweils einem 4-Tore-Rückstand in Minute 35 und 39 nicht von unserem Ziel abbringen.
In Halbzeit 1 lagen wir gleich zu Beginn mit 0:1 vorn, dann in Minute 8 mit 2:3 und schließlich in Minute 19 mit 9:10, in die Halbzeitpause ging es mit 13:11 für die HSG aus Neukölln. Alles offen.....

Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischte Neukölln und lag stets in Führung, vorübergehend wie schon oben beschrieben mit 4 Toren, ansonsten blieben wir auf Schlagdistanz, konnten aber nicht an den Gastgeberinnen vorbei ziehen - bis, ja bis zur 52. Minute...... 21:22.
Die Schlussphase war eingeläutet, nochmals alle Kräfte mobilisiert 22:22 - 23:22 - bei 58,21 dann 23:23 ( 7m durch Ilka Wiesner), der es dann auch vorbehalten war, den Schlußpunkt bei 59,18 zu setzen: 23:24 für uns, der letzte Angriff der Neuköllnerinnen brachte keinen zählbaren Erfolg mehr.

Großer Jubel auf der einen, verständliche große Enttäuschung auf der anderen Seite.

Damit sind wir nach Jahren der Abstinenz wieder im Final-Four des HVB-Pokalsund treffen dort im Halbfinale auf VfV Spandau, Pfeffersport oder Füchse II.
Wobei wir auf Pfeffersport und Füchse II noch vorher in der Punktrunde treffen.

Zu den Glücklichem an diesem Tag zählen:

Ilka Wiesner 5 (3/3), Alina Labenski, Kathrin Höhne 2, Sophie Hoffmann 4 ( Schulter hat gehalten), Madeleine Kern 2, Franziska Rehmer,
Jessica Schlesinger 3, Laura Schnurstein 5, Antea Arndt 2, Carolin Friedrich 1, im Tor standen Marei Schmidt und Jenny Enderle.

HSG Neukölln - SG OSF Berlin
23:24 (13:11)