Spielbericht
VfL Lichtenrade   vs.   1. weibliche B

11.09.2016

Deutliche Niederlage gegen überlegenen Gegner

VfL Lichtenrade

VfL Lichtenrade

28 - 17
SG OSF Berlin

1. weibliche B

Das erste Spiel in der neuen und noch unbefleckten Saison führte uns in den Süden Berlins nach Lichtenrade. Auf dem Papier war diese Partie eine eindeutige Geschichte. Wir als Landesligist stellten den deutlichen Underdog dar. Zudem quälten uns durch angekündigte aber auch überraschende und kurzfristige Absagen Personalprobleme, weshalb schnell Paula, Lea und Luise aus der C-Jugend akquiriert wurden. Vielen Dank an dieser Stelle für euren zuverlässigen und selbstlosen Einsatz an diesem sonnigen Sonntag! Die Sommerferien steckten den Senoritas noch ziemlich in den Knochen, so dass die Mannschaft eher einer Wundertüte als einer eingespielten Einheit glich.

Dennoch legten wir zunächst gleich im ersten Angriff durch Finja mit 1:0 vor. Allerdings waren wir dann aber auch erst wieder einige Angriffe später beim 2:7 erfolgreich. Insbesondere das Umschaltverhalten von Angriff auf Abwehr ließ sehr zu wünschen übrig, so dass der Gegner über Tempogegenstöße zu einfachen Toren fand. Sehr ärgerlich, da insbesondere diese zu verhindern einer der obersten Aufträge war. Die im Training geübte 3-2-1-Abwehr wurde phasenweise gut angesetzt, scheiterte jedoch öfter an fehlender Kommunikation. Wir wechselten munter durch und insbesondere durch Lea und Luise bekam das Spiel mehr Beweglichkeit im Rückraum. Über 4:11 gingen wir mit 7:15 zum Pausentee.

Für den zweiten Durchgang wurde die Abwehr besprochen, die nun defensiver gespielt werden sollte. Für den Angriff galt es mehr aus dem Rückraum zu werfen. Aber auch der Gegner stellte um und attackierte uns nun mit einer 5-1-Abwehr, mit der wir arge Probleme hatten. Zu ungenauen Pässen und vielen technischen Fehlern kam leider noch die fehlende Cleverness hinzu, was zu einigen unnötigen Ballverlusten führte. Nach dem 20:12 legten die Lichtenrader Mädels einen Zwischenspurt hin und erhöhten auf 25:12, wobei wir ein ums andere mal uns auch immerhin auf die im zweiten Durchgang gut aufgelegte Maike im Tor verlassen konnten. Durch gute Abwehraktionen in der Schlussphase konnten wir noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben. Beim Schlusspfiff stand ein 28:17 auf der Anzeigetafel.

Unser Glückwunsch geht an dieser Stelle an Lichtenrade, viel Erfolg weiterhin im Pokalwettbewerb, aus dem wir uns an dieser Stelle verabschieden.

Bei uns heißt es jetzt Mund abwischen, aufstehen und weiter trainieren. Die Trainingsbeteiligung und -lust muss besser werden, damit bereits kommende Woche die ersten Punkte in der Landesliga eingefahren werden können. Anpfiff ist am 17.09. um 17:15 in der Geisbergstraße.

Aufstellung:

Lea C. 5, Finja 3, Lea 3 (1), Jenny, Luise je 2, Paula 1, Nina 1/1, Giulia, Hannah, Noemi, Emiliy, Maike (TW)

VfL Lichtenrade - SG OSF Berlin
28:17 (15:7)