Spielbericht
HSV Insel Usedom   vs.   1. Männer

03.09.2016

Auswärtssieg, Auswärtssieg

HSV Insel Usedom

HSV Insel Usedom

26 - 27
SG OSF Berlin

1. Männer

Die 1. Männer der SG OSF Berlin starten mit einem Sieg in die neue Saison und das gegen einen als Titelaspiranten gehandelten HSV Insel Usedom. Am Ende stand ein hochverdientes 26:27 auf der Anzeigetafel der Pommernhölle.

Wie immer, zu Beginn einer Saison, ist es schwierig eine Einschätzung des eigenen Leistungsvermögens zu erfassen. Viel Schweiß und Anstrengung waren in der Vorbereitung geflossen bzw. investiert worden (Dank an dieser Stelle an Tim für die athletischen und Peter für die taktischen Einheiten). Ein neuer Trainer, ein neuer Torwarttrainer, neue Spieler (auch aus dem eigenen Nachwuchs) sollten und wollten zu einer Einheit verschmelzen. Ob das gelungen ist, wird die Zukunft zeigen. Die Saison ist ja noch lang.

Die Momentaufnahme (alle ReFa-Kenner wissen was ich meine) am vergangenen Samstag auf Usedom war auf jeden Fall schon mal vielversprechend. Was sage ich – sie war phänomenal.

Von der 1. Minute an waren alle hellwach. Wieschi durchbrach förmlich die Usedomer Abwehr, was zu einem schnellen 3:0 aus unserer Sicht führte. Diese Überlegenheit setzte sich fort bis zur 15. Minute. Geführt von Marci und einem glänzend aufspielenden Dorian der ein ums andere Mal Moritz hervorragend bediente stand es 7:4. Erst das Spiel in Überzahl brachte für Usedom nach Treffern des groß aufspielenden Patrick Glende den zwischenzeitlichen Ausgleich und dann sogar die einzige Führung zum 7:8.

Wer jetzt dachte uns gleitet das Spiel aus den Händen sah sich getäuscht. Zum einen der Wechsel zwischen den Pfosten (jetzt Maurice, der mit blitzschnellen Reaktionen mehr als einen Ball entschärfte) als auch ein herausragender Dorian – mit allerfeinsten Schlagwürfen - hielten uns im Spiel. Als dann auch noch Julien einen Siebenmeter in großer Manier hielt, waren wir wieder in der Spur. Mit einem Doppelschlag kurz vor dem Pausenpfiff sorgten dann Maik und Justus für die 14:13 Halbzeitführung.

Es folgte eine fast gespenstig ruhige Pausenansprache von unserem neuen Coach Ferenc Remes. Klar umrissen waren seine Ansagen und der furiose Lauf zu Beginn der zweiten Halbzeit ließ erkennen, die Worte des Trainers waren bei den Spielern angekommen.

Justus, mit dem ersten verwandelten Siebenmeter (leider waren 2 in Halbzeit 1 bereits liegen gelassen worden), eröffnete den Torreigen. Es folgten Dorian und zweimal Maik (darunter ein Hüftwurf der Sonderklasse) zum Zwischenstand von 18:13. Auch die Spielvariante 7 gegen 6 wurde erfolgreich abgeschlossen, bei der Hannes seinen ersten Punktspieleinsatz bei den Schönebergern feiern durfte. Die Abwehr, von einem unermüdlich kämpfenden Tobi  angeführt, stand felsenfest. Die Sonne schien an diesem Tage einzig auf die Männer der SG OSF – zumindest bis hierher.

Wie in der ersten Hälfte, gab es auch jetzt einen Bruch im Spiel nach einer Zeitstrafe – verbunden mit einer roten Karte - für Dorian. Wieder war es Patrick Glende und zweimal Gordon Wicht vom Siebenmeterpunkt, die den Anschluss für Usedom zum Spielstand von 19:18 herauswarfen. Das Fehlen von Dorian und die damit verbundene Umstellung der Angriffsformation (bei der jetzt auch Rudi zu seinem ersten Einsatz für die SG OSF kam) sowie die aggressive offene Deckung von Usedom stellten uns kurzzeitig vor Probleme. Doch ein erneuter Zwischenspurt mit Treffern von Wieschi, Robert und Maik sorgten erst einmal wieder für Ruhe (23:19).

Leider aber nicht für endgültige Ruhe. Der HSV Insel Usedom, angefeuert von seinen lautstarken Fans in der gut gefüllten Pommernhölle, krempelte noch einmal alle Ärmel hoch und kämpfte sich bis zum 26:26 heran (die Hallenuhr zeigte 59:23). Für den Schlussakkord sollte aber die SG OSF Berlin, mit seinem Linksaußenurgestein (Urgestein natürlich immer im Sinne von Diamant) „Günni“ zuständig sein. Wie abgebrüht muss man wohl sein, wenn man in dieser Phase des Spiels einen Kopfroller am Innenpfosten vorbei ins Tor „murmelt“, 27:26. Eine kurze Zeit der Konzentration noch, Freiwurf für Usedom, 6 Mann in der Mauer, Wurf Glende, Ball in der Mauer,

Auswärtssieg, Auswärtssieg, Auswärtssieg, …

Seit gefühlten Ewigkeiten der erste Sieg auf Usedom. Gratulation an die Mannschaft. 2 Punkte auf der Habenseite. Punkt.

Dank an die mitgereisten Fans für die tolle Unterstützung (nach dem Abpfiff wart nur noch ihr zu hören) und natürlich Lennart und Steffen. Dank auch an Tizian, der natürlich auch darauf brannte der Mannschaft zu helfen, uns aber diesmal – der Spielsituation geschuldet - nur von der Bank aus unterstützen dufte.

Aufstellung: Julien Groenendijk (TW), Maurice Castillo(TW), Philipp Wieschollek(5), Maik Clausen(5), Dorian Schnabel(5), Justus Neeb(4), Quoc Cuong Le(3), Moritz Weber(2), Marcel Buchholz(2), Robert Kohrs(1), Tobias Erdmann, Tizian Stark, Rudolf Schulz, Hannes Werner

5.9.2016, Norbert Menge

HSV Insel Usedom - SG OSF Berlin
26:27 (13:14)