Spielbericht
1. männliche D   vs.   SG Hermsd.-Waidm.lust II

09.10.2016

Knappe Niederlage - und doch ein Erfolg!

SG OSF Berlin

1. männliche D

20 - 21
SG Hermsd.-Waidm.lust

SG Hermsd.-Waidm.lust II

Am gestrigen Sonntag traf die 1.mD Jugend in ihrem dritten Ligaspiel auf die Zweitvertretung der SG Hermsdorf – Waidmannslust. Vom Tabellenstand her war die Sache vor Spielbeginn klar, Hermsdorf als ungeschlagener Tabellenführer gegen uns aus dem Tabellenmittelfeld. Dass Tabellenstände nur bedingt von Bedeutung sind, erst recht zu diesem noch recht frühen Saisonzeitpunkt, zeigten dann die folgenden 40 Minuten…

Ohne großes Abtasten gingen beide Teams in das Spiel, kennen sich doch diverse Spieler noch aus der vergangenen E-Jugend Saison, und in der diesjährigen Quali mussten wir ebenfalls bereits eine leidvolle Erfahrung gegen die Nordberliner überstehen. Nach ausgeglichenen ersten Spielminuten konnte sich die U 12 der SG OSF Berlin erstmalig leichte Vorteile erarbeiten, und beim Stande von 10:08 sah sich Hermsdorf zur ersten Auszeit gezwungen. Diese wirkte, gegen sehr defensiv stehende Gäste taten wir uns im Angriff in den letzten Minuten der 1. Halbzeit schwerer. Der Ball wurde nun nicht mehr in ganz so hohem Tempo vorgetragen. So stand es nach 20 spielstarken und ansehnlichen Minuten 12:13 für die Gäste. 

Abhaken und weitermachen! Mit frischen Beinen und weiteren Tipps vom Trainergespann Faerber/Neeb ging es in die 2. Halbzeit. Hermsdorf konnte zunächst auf 3 Tore davonziehen, ehe die Schöneberger Jungs sich defensiv nach kurzen Abstimmungsproblemen wieder zusammen fanden, Hermsdorf zwei 7-Meter vergab und wir im Angriff wieder den Weg in Richtung Tor aufnahmen. So konnten die Jungs das Spiel wieder ausgleichen (16:16), ehe das Spielgeschehen hektischer wurde. Zwei 2-Minutenstrafen sorgten in einem ansonsten fairen Spiel kurzzeitig für etwas mehr Platz auf dem Feld, ehe das Pendel wieder leicht zu den (zu) defensiv agierenden Nordberlinern ausschlug.

Gegen die alles andere - als wie in der D-Jugend vorgeschriebenen - offensiv deckenden Gegner, tat sich der OSF-Nachwuchs im Angriff zu schwer um am Ende Zählbares mitzunehmen. Die eigene Abwehr wurde nochmal auf Manndeckung umgestellt, mehr als der Anschlusstreffer zum 20:21 Endstand war der mD-Jugend an diesem Tage jedoch nicht vergönnt.

„Keine Schande, dennoch ärgerlich, da ein Tor im Handball eigentlich kein Unterschied ist. Auf der spielerisch bis dato besten Saisonleistung lässt sich in jedem Fall aufbauen, und bald wird man im eigenen Angriff auch noch mehr Lösungen gegen defensiv stehende Gegner parat haben. 21 Gegentore sind okay, 20 geworfene Tore ausbaufähig“, so Headcoach Faerber nach dem Spiel. Im Vergleich zu der deutlichen Niederlage in den Qualispielen ist das Team aber deutlich näher an die Hermsdorfer herangerückt und wird alles geben um in der Rückrunde den Spieß komplett umzudrehen!

Last but not least auch an dieser Stelle nochmals ein herzliches Willkommen in der SG OSF Berlin an unsere drei  Neuzugänge vom BFC Preußen:  Ansgar, Poki und Timo, die unseren Kader bereits nach kurzer Zeit super bereichern und die Trainer vor Luxusprobleme stellen. Aber es gibt schlimmer Sorgen… :) Wir hören uns!

Fotos zum Spiel auf Facebook: https://www.facebook.com/SGOSF/posts/1179724415440784

SG OSF Berlin - SG Hermsd.-Waidm.lust II
20:21 (12:13)