Spielbericht
2. Männer   vs.   SG NARVA Berlin

15.09.2019

Armutszeugnis: Check.

SG OSF Berlin

2. Männer

17 - 30
SG NARVA Berlin

SG NARVA Berlin

Vor vollen Rängen gab es am gestrigen Sonntagnachmittag auf dem heimischen Geisberg für die Zwote Männer nichts zu holen. Nach blutleerem Auftritt gegen die SG NARVA eine 17:30-Klatsche, die sich tatsächlich sogar noch schlimmer anfühlte und für allgemeines Kopfschütteln sorgen sollte. Und Sprachlosigkeit. Daher hier nur der versprochenen Vollständigkeit halber:

Das Spiel gegen Narva war eine Lehrstunde dafür, man es nicht macht. Leider konnten wir nicht an die kämpferische Leistung vom 1. Spiel anknüpfen.

Wir hatten über weite Strecken des Spiels leider keine Lösungen gegen die offensive Deckung von Narva gefunden. In der Abwehr hatten wir ebenfalls große Schwierigkeiten das schnelle und vom Zweikampf geprägte Spiel mitzugestalten.

Abschließend ist zu sagen: abhaken aus den Fehlern lernen und im Training zwei bis drei Schippen drauf legen. Wenn jeder an sich arbeitet und konzentriert an die Sache ran geht, fahren wir im nächsten Spiel auch wieder 2 Punkte ein.

Es spielten:
Sven Beulker und Felix Volz (im Tor),
Manuel Manteuffel (3/3) Thilo Brauner (3),
Arthur Fink (2/2), Martin Eitner, Dustin Höfer, Sascha Höfer (jeweils 2),
Jonas Römer, David Kupries, Tim Seeger (jeweils 1),
Niklas Fest, Julius Kirchner, Caj Schlörike

SG OSF Berlin II - SG NARVA Berlin
17:30 (7:17)