Spielbericht
4. Männer   vs.   VfV Spandau II

23.11.2019

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze

SG OSF Berlin

4. Männer

27 - 19
VfV Spandau

VfV Spandau II

 

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze

 

Eines davon lautet in jedem Fall, dass man bei sämtlichen Vereinen mit vorhandener Altherrenmannschaft sehr vorsichtig sein muss, wenn die 2ten/3ten oder auch 4ten Männer im Pokal auflaufen.

Davon konnte sich vergangenes Wochenende die sehr junge Mannschaft von Spandau II ein Bild machen, die vermutlich mit einem lockeren Ritt gegen eine Bezirksligamannschaft gerechnet hatte.

 

Danach sah es die ersten 20 Minuten allerdings auch aus. Die halboffensive Deckung der Gäste hinterließ das ein oder andere Fragezeichen auf den Gesichtern der Alten Herren, was allzu oft zu einfachen Gegenstoßtoren führte. Umgekehrt sorgte zu Beginn nur Sportskamerad Böttcher für ebensolche Fragezeichen bei der Spandauer Defensive, der sich deutlich flinker bewegte als in ü32 Kreisen üblich.

Im Laufe der ersten Hälfte ließ die Konzentration der Randberliner allerdings nach, was dazu führte, dass man sich klammheimlich heran schieben und bei plus minus Null in die Halbzeitpause gehen konnte.

 

Die Defensive der Gentlemen ließ nach der Pause dann allerdings eigentlich nichts mehr zu, während man sich vorne mehr und mehr auf die offensive Deckung einstellte und nach Belieben (und teilweise eigentlich auch ganz sehenswert, nicht Shorty?!) traf. Vor allem der in Hälfte eins noch im Mittagsschlaf befindliche Piepovic knallte jetzt aus allen Rohren und traf nicht nur das Lattenkreuz, sondern vor allem auch des Gegners Hütte. Unvergessen auch Bennis unfassbare Sprungkraft aus dem Nullwinkel von außen sowie das Handgelenk, das solch gefühlvolle Bewegung das letzte Mal Jahre zuvor ausführte.

Auch ohne jedes Tempospiel (was teilweise sogar bei den Gentlemen selbst zu Unmut führte) brachte man den Sieg in der Folge ungefährdet und routiniert nach Hause, um sich auf die Feierlichkeiten danach zu konzentrieren.

 

Unschön, wenn die deutlich unterlegene Mannschaft sich anderthalb Minuten vor Ende beim (End)stand von 27:19 noch zu einem Frustfoul in Höhe der Mittellinie hinreißen lässt, aber das scheint das raue Pflaster der Vorstadt zu sein.

 

Die Alten Herren hatten in jedem Fall Spaß auf der Weihnachtsfeier und stellen fest: Noch zwei Siege bis zum Final Four!

 

Die Gentlemen spielten mit:

Im Tor: Ritze, Stefan

Auf der Platte: Böttcher (7), Piepovic (5), Günther (5/4), Mimi (5), Shorty (2), Benni (3), Tommy, Marcus, Jörg R., Brieger, Mario

SG OSF Berlin IV - VfV Spandau II
27:19