Spielbericht
Pro Sport 24   vs.   1. Frauen

25.01.2020

Revanche gescheitert...

Pro Sport 24

Pro Sport 24

35 - 28
SG OSF Berlin

1. Frauen

Am Samstag, den 25.01.2020 führte uns die Ansetzung in die neue Roßstraße zum Team von ProSport 24.
Der Tabellennachbar war wie wir unbedingt auf einen Sieg angewiesen, wollte man die kritische Situation in der unteren Tabellenhälfte verändern.
Gerade weil wir in der Vergangenheit nicht die besten Erfahrungen mit den Gastgeberinnen gemacht hatten, war die Motivation für ein  gutes Ergebnis besonders hoch.
Erstmalig nach langer Zeit wieder mit 14 Spielerinnen antretend, waren auch von dieser Seite die Voraussetzungen gut.
Allerdings mussten wir, wie schon des öfteren in der jüngeren Vergangenheit, dem Gegner bei den Torerfolgen bis zur 10. Spielminute den Vortritt lassen, so lange dauerte es, bis wir den Ausgleich erzieln konnten und unsererseits daran gehen konnten, unser Vorhaben zu realisieren.
5:6, 5:7 waren positive Zeichen, doch ProSport glich wieder aus, 7:7 um dann nach 25 Minuten 12:9 in Führung zu liegen.
In unser Spiel schlichen sich Fehler in der Abstimmung im Abwehrverhalten ein, im Angriff wurden heraus gespielte Torchancen nicht verwertet, sodass die Heimmannschaft bis zum Halbzeitpfiff vorne lag, 13:13.
Damit standen die Chancen für Halbzeit zwei optisch recht gut, doch aufgrund der sich noch steigernden Fehlerquote boten wir den schnellen und abschlußsicheren Angreiferinnen der Gastgeber immer wieder Möglichkeiten zum Erfolg zu kommen.
Abstimmungprobleme und schlechtes Verhalten im Spiel 1 gegen 1 waren die Ursachen für eine misslungene Vorstellung in der zweiten Spielhäfte, die ProSport mit 22:15 ffür sich entschied, Endstand 35 : 28.

Unser Team:

Wiesner 5 (4/5), Rauhut 2, Labenski 1, Höhne 4, Wodetzki 3, Rickermann, Rühling 2, Kern 7, Ackermann 1, Rehmer A. 2, Tugend 1, Mellack zurück im Team nach Verletzungspause ,im Tor standen Schmidt und Neeb (erster Einsatz nach Verletzungspause)

Pro Sport 24 - SG OSF Berlin
35:28 (13:13)