Spielbericht
2. Männer   vs.   TSV Rudow

07.03.2020

Pokalaus im Viertelfinale

SG OSF Berlin

2. Männer

20 - 25
TSV Rudow

TSV Rudow

Am vergangenen Samstag stand das Pokalspiel gegen die Handballfreunde aus Rudow an. Der Sieger der Partie sollte ins HVB-Final Four einziehen. Dementsprechend war die Motivation und Stimmung vor dem Spiel sehr groß.

Die Motivation spiegelte sich in der Anfangsnervosität beider Teams wider. Die ersten Minuten waren auf beiden Seiten geprägt von Fehlwürfen und technischen Fehlern.

Bis zur 15 Minute fielen somit nur 7 Tore und Rudow führte knapp mit 3:4. Die geringe Torausbeute sollte sich an diesem Tag leider durchs ganze Spiel ziehen. Bis zur Halbzeit erzielte die Schöneberger Zweitvertretung lediglich 9 Tore und ging mit 4 Toren Rückstand in die Kabine (9:13).

Für die zweite Halbzeit hatte man sich mehr Bewegung und konsequentere Abschlüsse vorgenommen. Wie schon erwähnt, konnte man an diesem Tag die Torchancen nicht entscheidend nutzen. Zudem ließen verworfene Tempogegenstöße und einige Pfostentreffer ein Herankommen nicht wirklich zu. Rudow führte dadurch immer mit mindestens 3 Treffern und konnte diese Führung zum Ende sogar noch leicht ausbauen.

Gerne wäre man ins Final-Four eingezogen, leider hat die Leistung an diesem Tag es nicht zugelassen den Gegner aus Rudow zu schlagen. Am Ende stand ein verdienter Sieg von 20:25 für die Gäste.

Nächste Woche geht es auswärts zum BTV 1850. Mal sehen, ob die Schöneberger den Tabellenführer ein wenig ärgern können.

Tobias Kaiser, Felix Volz (Tor); Julius Kirchner (1); Jonathan Weiß (6); Jonas Römer (3); Marcel Riege (1); Markus Steiner (3); Thilo Brauner (3); Niklas Fest (3)

SG OSF Berlin II - TSV Rudow
20:25 (9:13)