Spielbericht
SV Fort. 50 Neubrandenburg   vs.   1. Frauen

11.09.2021

Erstes Auswärtsspiel

SV Fort. 50 Neubrandenburg

SV Fort. 50 Neubrandenburg

22 - 22
SG OSF Berlin

1. Frauen

Nach dem Heimsieg gegen die HSG Neukölln sollte am vergangenen Samstag beim SV Fortuna 50 Neubrandenburg ebenfalls was Zählbares mitgenommen werden. Beim ersten Auswärtsspiel der Saison starteten unsere Damen gegen Mittag mit dem Zug Richtung Mecklenburg-Vorpommern. Verzichten mussten Trainer Denis Wandersee und Co Robert Schlünz hierbei auf eine Handvoll Spielerinnen. Die junge Truppe aus Neubrandenburg, trainiert von dem ehemaligen Bundesliga- und Nationaltrainer der Frauen, Dago Leukefeld, wusste von Beginn an in der gut gefüllten Webasto-Arena durch Tempo und gewonnene 1:1-Duelle zu überzeugen. Die SG OSF Berlin konnte vor allem in Person von Finja Mies, mit 13 Treffern abschlussstärkste Werferin an diesem Tag, dagegenhalten. Es entwickelte sich in den ersten 20 Minuten ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Gastgeberinnen konnten sich durch ihr Tempospiel und die spielstarke Madlen Kloska zur Pause das erste Mal etwas absetzen (14:10). Nach der Halbzeitpause und dem Treffer zum 15:10 sollte dies für längere Zeit das letzte Gegentor für uns bleiben. In weniger als 10 Minuten drehten unsere Firstladies das Spiel von 15:10 auf 15:17. Dies gelang durch eine deutlich verbesserte Abwehr in Verbindung mit einer gut aufgelegten Jenny Enderle im Tor. Die daraus resultierenden Gegenstöße wurden nun häufiger und effektiver ausgespielt. Auch im Positionsspiel fand man gegen die solide Deckung der Neubrandenburgerinnen öfter die passende Lücke. Die starke Phase der Berlinerinnen konnte von Madlen Kloska mit überragenden Rückraumwürfen unterbunden werden. Fünf Minuten vor dem Abpfiff wendete sich die Partie wieder, Fortuna übernahm erneut die Führung (22:20). Mit letzter Kraft und einem absoluten Willen gelang es OSF, 17 Sekunden vor Ende den Ausgleichstreffer zu erzielen. Der letzte Angriff des Heimteams brachte nichts ein, sodass schlussendlich ein gerechtes Unentschieden auf der Anzeigetafel stand. Der kämpferische Einsatz wurde letztlich mit einem Punkt belohnt. Somit bleiben die Firstladies ungeschlagen und wollen die Serie am kommenden Samstagabend in heimischer Halle ausbauen. Zu Gast ist um 19:30 Uhr der SV Lok Rangsdorf, Aufsteiger aus der Brandenburgliga. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung!

SV Fort. 50 Neubrandenburg - SG OSF Berlin
22:22 (15:10)