Spielbericht
SG Rotation P. B.   vs.   2. Männer

12.09.2021

Saisonstart

SG Rotation P. B.

SG Rotation P. B.

22 - 25
SG OSF Berlin

2. Männer

Eine Gefühlte Ewigkeit hat es gedauert und dann ging es plötzlich doch ganz schnell: Die Saison 21/22 hat begonnen und die 2 Männer aus Schöneberg sind nach einem ersten Hineinfühlen auch angekommen.
Anders als in der letzten „Saison“ wird das Team nicht mehr nur durch Headcoach Harald Fröhlich trainiert, sondern hat mit Philipp Böttcher und Fabio Baumert tatkräftige Verstärkung im Trainerteam bekommen, die mit Erfahrung und Nähe zum Team eine echte Bereicherung sind; Herzlich willkommen!
Auch im Team selber gab es Veränderung, sodass wir durch mehrere Zu- und Abgänge einige Veränderungen zu verbuchen haben, dadurch auch viele gute Möglichkeiten haben, das Spiel neu zu gestalten. An dieser Stelle möchten wir uns bei Sascha,Sven, Tobi, Sebi und Joni bedanken: Ihr wart ohne Zweifel durch die Bank sportlich und menschlich eine absolute Bereicherung für unser Team. Viel Erfolg bei euren nächsten Stationen – es wird immer ein kühles Getränk für euch bereitstehen, wenn ihr euch mal blicken lasst!
Wo Leute gehen werden Plätze frei und zur neuen Saison ließen sich ein paar neue und auch bekannte Gesichter blicken: Wir begrüßen unsere neuen Torhüter Maurice Castillo, Phillip Ziegenbruch, Erik Pieschel und Karl Lederer, sowie auf dem Feld Marc Pieper , Benedict Matzke Jan Kahlert und Coung Le.
Das dazu, jetzt zum ersten Saisonspiel, bei der die 2. Männer der SG OSF auswärts bei der SG Rotation Prenzlauer Berg an einem spätsommerlichen Sonntagnachmittag antrat.
Personell durch einige Späturlauber und Verletzte geschwächt, wurde das Team von drei Spielern der 1. Männer Magnus Haak, Linus Hönnerscheid und Ole Rosenbusch unterstützt. Eine, naja, nicht ganz optimal eingespielte Truppe stand also vor der Aufgabe, die ersten zwei Punkte nach Hause zu bringen. Lösungen mussten gefunden werden und die präsentierte Coach Böttcher an diesem Spieltag anschaulich auf einem Plakat und in Manier eines Grafikdesigners dargestellt vor Spielbeginn. Was wir brauchten waren drei Dinge: Bereitschaft, Disziplin und Cleverness.
Spoiler: Bis zur 42. Minute hat das leider nicht gefruchtet.
Das Spiel lief Anfangs so vor sich hin, hinten Tore gefangen, vorne welche geworfen, recht ausgeglichen. Bis zur 15. Minute verlief das Spiel aus Augenhöhe, die recht durchschaubaren Angriffsideen von Rotation wurden jedoch schlichtweg unclever Verteidigt und im Gegenzug wurde kaum Bereitschaft gezeigt, dies zu ändern.
Die Quittung ließ nicht lange auf sich warten, technische Fehler und Fehlwürfe häuften sich dazu und zur Halbzeit stand es 18:12. Egal, jetzt mal endlich aufwachen, erneute Verweise von Coach Böttcher auf sein Plakat, das Ding muss gewonnen werden –hier muss sich was ändern!
Weitere zehn Minuten der zweiten Halbzeit änderte sich erstmal nicht viel – eher gar nichts – 17:13, erstes Tor von Jan Kahlert. Die besagte 40. Minute verstrich und vielleicht war es Thilo Brauner, der gefühlt als einziger von Minute -90 an schon gebrannt hat, der durch 100 % 7m Quote das Ruder rumriss. Vielleicht war es auch Magnus Haak, der die Unaufmerksamkeit des Schiris erkannte und den Ball aus den Händen des Gegenspielers entwendete, der gerade auf einen offenen Deckel im Hallenboden aufmerksam machen wollte. Eins gegen Null Konter, Tor, Stimmung war da.
Ein Starker Marc Pieper warf nach einer ordentlichen Aufholjagt dann in der 52. Minute den Ausgleich zum 21:21 und mit einem weiteren 7-Meter Tor gelang uns durch Thilo Brauner die erste Führung in diesem Spiel in der 57. Minute. Diszipliniert und clever wurden die letzten Minuten der Partie runtergespielt und damit die ersten zwei Punkte der Saison eingefahren.

 

Es spielten
Marc Pieper (6), Thilo Brauner (6/4), Ole Rosenbusch (5), David Kupries (3), Jan Kahlert (2), Jörg Reichwald (1/1), Konstantin Hahne (1), Magnus Haak(1), Linus Hönnerscheid, Caj Schlörike, Julius Kirchner, Maurice Castillo, Erik Pieschel

 

SG Rotation P. B. - SG OSF Berlin II
22:25 (12:8)