Spielbericht
2. Männer   vs.   SG AC/Eintracht Berlin

18.09.2021

Starker Start in die neue Handball-Saison!

SG OSF Berlin

2. Männer

23 - 22
SG AC/Eintracht Berlin

SG AC/Eintracht Berlin

Nach dem Auftaktsieg gegen Rotation am vergangenen Wochenende hat sich die Zweite Mannschaft in der ersten Heimpartie der Saison zwei wichtige Heimpunkte gesichert: Gegen die SG AC/Eintracht Berlin gewannen die OSFler am Samstagabend mit 23:22 (14:10). Nach einer weitgehend souveränen Vorstellung in Durchgang eins machten es die Mannen von Trainergespann Fröhlich/Böttcher in der zweiten Hälfte nochmal richtig spannend. Mit 9/1 Toren hatte Regisseur Konstantin Hahne einen großen Anteil am Erfolg – überragend agierte er sowohl als Spielgestalter und Torschütze.

In dem munteren Spiel in der Geisberghalle behielt die Zweite nach früher Führung jederzeit die Kontrolle und ließ sich auch in der hektischen Schlussphase nicht aus der Ruhe bringen.
Nach taktisch und kämpferisch vorbildlicher erster Halbzeit gab es durch die rote Karte für Abwehrstrategen Nikolai Gregory in der 34. Spielminute einen kleinen Bruch im Spiel der Hausherren. Bis zu diesem Zeitpunkt stand der erfahrene Mittelblock um Gregory/Pieper wie ein Fels in der Brandung und den Gästen fiel wenig ein, um diesen zu überwinden. Ein starkes Debüt legten auch die beiden Youngster Benedikt Matzen (4 Tore) und Konrad Hawighorst (Siegtreffer) hin, die in der kritischen Phase Verantwortung übernahmen und Akzente setzen konnten. Torwart Erik Pielschel zeichnete sich in entscheidenden Situationen aus, war dann zur Stelle, wenn die Eintracht in den Schlussminuten die Chance auf den Ausgleich hatte. Das OSF-Tor war die letzten 10 Spielminuten wie vernagelt und nach einer Doppelparade in der 57. Minute riss es die Zuschauer in der gut besuchten Halle von den Sitzen.

Auf solche engen und erfolgreichen Spiele vor Publikum hat die Mannschaft lange gewartet – umso mehr werden diese tollen Momente genossen und liefern weiter Motivation, im Training Gas zu geben, um weiter fleißig Punkte zu sammeln.
Am kommenden Samstag geht es für die Zweite nun zur ebenfalls ungeschlagenen Mannschaft nach Rudow. Mit der Einstellung und Einsatzbereitschaft wie im ersten Heimspiel kann man auch hier auf weitere Punkte hoffen.

Es spielten:
Konstantin Hahne (9/1), Benedikt Matzken (4), Nikolei Gregory (2/1), Thilo Brauner (2/1), Konrad Hawighorst (2), David Kupries, Julius Kirchner, Marc Pieper, Jan Kahlert (alle 1), Felix-Marian Volz, Erik Pieschel, Maurice Castillo

SG OSF Berlin II - SG AC/Eintracht Berlin
23:22 (14:10)