Spielbericht
1. Männer   vs.   Ludwigsfelder HC

09.10.2021

Heimsieg gegen Ludwigsfelde - Männliches Flaggschiff setzt sich in der Spitzengruppe fest

SG OSF Berlin

1. Männer

28 - 26
Ludwigsfelder HC

Ludwigsfelder HC

Nach der äußerst knappen und ärgerlichen Niederlage letzte Woche gegen den BFC Preussen stand dieses Wochenende das Heimspielt des männlichen Flaggschiffs vom OSF gegen den Ludwigsfelder HC an. Es ging darum den bisher gesammelten Schwung mitzunehmen und sich durch den Dämpfer letzte Woche nicht verunsichern zu lassen. Der Ludwigsfelder HC, der seit Jahren in der Spitzengruppe der Liga vertreten ist, scheint die Coronazwangspause jedoch überraschend schlecht weggesteckt zu haben, hinkt man doch mit nur einem Sieg in der aktuellen Saison den Erwartungen deutlich hinterher. Dennoch ist die Mannschaft mit vielen hochklassigen Einzelspielern besetzt, sodass der OSF gewarnt war den Gegner nicht zu unterschätzen. Dies gelang dem männlichen Flaggschiff vom OSF durch eine konzentrierte Leitung und so konnte man sich am Ende verdient mit 28:26 gegen die Brandenburger durchsetzen.

Der OSF startete etwas träge in das Spiel und erlaubte es den Gästen den ersten Treffer zu erzielen (0:1, 2. Minute), es sollte allerdings der einzige Rückstand des Spiels sein. Die Hausherren erzielten ihr erstes Tor erst nach über 5 Minuten Spielzeit - ein Klassiker. Anschließend lief es jedoch deutlich besser und der OSF konnte sich schnell ein kleines Polster erarbeiten und setzte sich über 3:1 (8. Minute) und 7:4 (14. Minute) auf 11:5 (18. Minute) ab. Jedoch verlor man gegen Ender der ersten Halbzeit kurzfristig den Faden und konnte auch eine doppelte Überzahl nicht richtig ausnutzen, sodass Ludwigsfelde bis zur Halbzeit auf 13:10 verkürzen konnte.

Leider startete der OSF, wie schon so häufig in den letzten Wochen, nur schwerfällig in Durchgang zwei. Dank eines überragend aufgelegten Lewin Harries, der zahlreiche freie Würfe der Ludwigsfelder entschärfte, konnte das männliche Flaggschiff zunächst auch ohne eigenes Tor den Vorsprung aus Halbzeit eins halten und sich sogar bis zu 40. Minute auf 18:11 absetzen. Das Spiel plätscherte danach bis zum 25:20 (54. Minute) etwas vor sich hin, wobei insbesondere unser Jungstar Til Gerock (am Ende 5 Tore) immer wieder durch starke Aktionen auf sich aufmerksam machte. Doch in den letzten Minuten schien der OSF schon halb mit Feierabend beschäftigt zu sein und leistete sich einige Fehler, die Ludwigsfelde durch schnelle Tore ausnutzte und so überraschend kurz vor dem Ende noch einmal auf ein Tor herankam (27:26, 59:42 Minuten) bevor abermals Til Gerock mit dem Schlusspfiff das 28:26 erzielte.

Bis auf jeweils eine kleine Schwächephase gegen Ende jeder Halbzeit zeigte der OSF eine konzentrierte Leistung und kontrollierte die Partie nahezu über die gesamte Spielzeit. Mit nun 8:2 Punkten hat man sich eine hervorragende Position erarbeitet, die es im nächsten Spiel gegen Altlandsberg zu verteidigen gilt. Das Heimspiel gegen den MTV (für immer!) findet am kommenden Samstag (16.10.2021) um 17.30 Uhr zum ersten Mal in dieser Saison in der Sporthalle Pallasstraße statt.

An dieser Stelle noch ein großes Dankeschön an alle Zuschauer und Fans für die großartige Unterstützung in der Halle und auch zu Hause am Live-Stream über Twitch. Ebenso bedanken wir uns bei unserem Hallensprecher für den Einsatz. Die aktuelle Situation erschwert leider das zahlreiche Erscheinen und Anfeuern vor Ort. Wir wissen dennoch um eure grandiose Unterstützung, auch wenn sie aktuell teilweise aus dem heimischen Wohnzimmer kommt und nicht immer von der Tribüne vor Ort.

Bis dahin!

Es spielten: Jonas Pate (2), Philipp Cromm, Robert Kohrs (6/2), Mattheo Werth, Tizian Stark (2), Calvin Rygliszyn , Til Gerock (5),Justus Neeb (5), Jonas Beer (2), Till Bartels (4), Ole Rosenbusch (2), Magnus Haak, Karl Lederer, Lewin Harries (1.-60.).

SG OSF Berlin - Ludwigsfelder HC
28:26 (13:10)