Spielbericht
1. Männer   vs.   Sp.Vg. Blau-Weiß 1890

31.10.2021

Souveräner Heimerfolg im Bezirksderby!

SG OSF Berlin

1. Männer

27 - 23
Sp.Vg. Blau-Weiß 1890

Sp.Vg. Blau-Weiß 1890

Bereits zu Beginn der vorangegangen Trainingswoche stellten die Trainer C. Pöhl und O. Klein, die den im verdienten Urlaub befindlichen Headcoach S. Liesegang vertraten, die Mannschaft emotional auf das zur ungewohnten Zeit am Sonntagnachmittag stattfindende Bezirksderby gegen die Sp. Vg. Blau-Weiß 1890 ein. Es wurde ein typisches Derbyspiel erwartet, welches sich durch körperlich robuste Abwehrreihen entscheiden sollte. Diese Erwartung sollte sich nur teilweise im Spielverlauf widerspiegeln.

Pünktlich um 15:30 Uhr wurde dieses Derby im heimischen Sachsendamm angepfiffen. Das erste Tor dieses Spiels gebührte den Gästen aus Tempelhof, welches sodann von einem 3:0-Lauf durch unsere Farben in eine frühe 2 Tore Führung umgestellt wurde. Bis zur 12. Spielminute gestaltete sich das Spiel auf Augenhöhe. Die erwartete körperliche Spielarbeit blitzte nun das eine oder andere Mal auf, so dass auch vermehrt zweiminütige Pausen durch die Schiedsrichter Baumann / Kehl verhängt wurden. Blau Weiß nutzte diese Phase des Spiels um, letztmalig, in Führung zu gehen (4:5). In gewohnter Manier konterten die blau orangenen mit einem gewohnten 3:0-Lauf. Den letzten ausgeglichenen Spielstand der Partie konnte Blau-Weiß in der 23. Spielminute beim zwischenzeitlichen 9:9 herstellen. Bis zum Pausenpfiff zogen die Hausherren, die im ganzen Spiel von einer (gewohnten) sehr überzeugenden Torhüterleistung profitierten, auf 15:11 davon.

In der Halbzeitansprache machte uns Coach Pöhl auf unsere mangelnde Spielgeschwindigkeit sehr deutlich aufmerksam. Der Ball lief zu langsam durch die eigenen Reihen und das Spieltempo passte sich der sonntäglichen Nachmittagsstimmung an.

Die Umsetzung der Marschroute erfolgte nunmehr sogleich. Innerhalb der nächsten 4 Spielminuten konnte der Vorsprung auf 19:11 erhöht werden. Während einige Beobachter nunmehr von einer „ganz klaren Sache“ ausgehen könnten, weiß der aufmerksame Unterstützer der Blau-Orangenen, dass dies so nicht stimmen kann. Die Spielgeschwindigkeit glich sich wieder der 1. Hälfte an, vermehrt schlichen sich Fehler ein und einige Torchancen konnten nicht genutzt werden. Über die Spielstände 20:16 (41. Minute), 22:19 (45. Minute) und 24:21 (50. Minute) wurde es noch einmal spannend. In der Schlussphase konnte das Flaggschiff in der Abwehr in Zusammenspiel mit Torsteher L. Harries den Angriffsbemühungen der Blau-Weißen standhalten. Am Ende behalten die Schöneberger gegen die Tempelhofer mit 27:23 die Oberhand.

Wir danken unseren wie immer fantastischen Unterstützern in der Halle oder auch auf der heimischen Couch. Es hat sich rumgesprochen, dass das neue Kommentatoren-Duo einen neuen Zuschauerrekord erreichen konnte!

Am kommenden Wochenende geht es für das männliche Flaggschiff nach Cottbus. Anwurf ist um 19 Uhr in der Lausitz-Arena. Auch hier freuen wir uns über Jederfrau/Jedermann in Blau-Orange auf der Tribüne oder dem heimischen Sofa. Die Anreise erfolgt das erste mal in der Saison mit dem Bus. Wer Interesse hat, mit der Mannschaft im Bus mitzufahren, kann sich für weitere Informationen sehr gerne über die sozialen Netzwerke oder bei der Mannschaft direkt melden!

Bis dahin!

Harries; Lederer – Paté (7); Neeb (3); Kohrs (7); Cromm (1); Werth; Stark (1); Gerock; Rygliszyn (1); von Rumohr; Beer (1); Bartels (1); Schweitzer (5)

SG OSF Berlin - Sp.Vg. Blau-Weiß 1890
27:23 (15:11)