Spielbericht
SV Lok Rangsdorf   vs.   1. Frauen

22.01.2022

RESTART

SV Lok Rangsdorf

SV Lok Rangsdorf

26 - 36
SG OSF Berlin

1. Frauen

Nach knapp acht Wochen Pause starteten die Firstladies wieder in den Spielbetrieb. Aufgrund der aktuellen Coronalage müssen Trainer D. Wandersee und Co Robert Schlünz jedoch auf etliche Spielerinnen verzichten. „Einige unserer Mädels wollen wegen der derzeitigen Situation nicht spielen, teilweise auch nicht oder nur eingeschränkt trainieren. Wir respektieren das und machen sportlich das Beste daraus“, erklärt der Coach.

Im Auswärtsspiel beim SV Lok Rangsdorf standen am Samstag zumindest zehn Damen bereit. Die ersten Minuten gestalteten sich sehr ausgeglichen, man merkte den OSF-Frauen die lange Pause an. Nach rund 20 Minuten sollte das Spiel aber den erhofften Verlauf nehmen. Von 10:10 setze man sich auf 10:14 ab und ließ bis zum Pausenpfiff (14:19) nichts mehr anbrennen. In Hälfte zwei hatte man auch auf die verschiedenen Deckungssysteme des Gegners immer eine Antwort parat, sodass die Führung Stück für Stück verdientermaßen ausgebaut wurde. Durch eine gut haltende J. Neeb im OSF-Tor und eine bessere Abwehrarbeit kam man nun auch leichter in den Gegenstoß. Es gelang ein 0:5-Lauf, der die Deutlichkeit des Sieges herstellte. Zur Freude aller konnten sich alle Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintragen. Am Ende feiern die Firstladies einen 26:36-Auswärtserfolg in der Erwin-Benke-Halle in Rangsdorf.

SV Lok Rangsdorf - SG OSF Berlin
26:36 (14:19)