Spielbericht
1. Frauen   vs.   Pro Sport 24

26.02.2022

REVANCHE 2.0

SG OSF Berlin

1. Frauen

29 - 20
Pro Sport 24

Pro Sport 24

Nach dem Kraftakt am Mittwoch gegen Neubrandenburg vergingen nur wenige Regenerationstage, bis am Samstagabend Pro Sport 24 in der Schöneberger Sporthalle zu Gast war. Nachdem das Hinspiel ohne etliche Stammkräfte und mit Hilfe der 2. Mannschaft knapp verloren ging, war die Lust auf Revanche groß. Die Firstladies brauchten mal wieder zehn Minuten, um ins Spiel zu finden. Als man sich gefangen hatte, knüpfte man an die Abwehrleistung vom Mittwoch an. Diesmal zwar defensiver, aber umso kompakter stand die SG OSF in der Deckung. Kam dann doch mal ein Ball aufs Tor, war es J. Enderle, die das Tor vernagelte. Dies war der Grundstein für die 12:10-Halbzeitführung. In Hälfte zwei gelang es den Schönebergerinnen sogar, eine noch stärkere Abwehr zu stellen, durch die sie nun auch zu leichten Kontertoren kamen. Die OSF-Damen brauchten knapp zehn Minuten in Spielabschnitt zwei, um das Spiel zu entscheiden. Über die Stände 14:11, 17:11 und 21:14 entstand nach rund 44 Minuten die ersten Zehn-Tore-Führung (24:14). Vor allem F. Mies, beste Werferin mit 12 Treffern, und Rückkehrerin L. Rickermann waren in dieser Phase immer wieder erfolgreich. Trainer D. Wandersee und Co Robert Schlünz konnten munter durchwechseln und auch P. Sommerfeldt, die vorher bereits mit der A-Jugend erfolgreich war, erzielte zur Freude aller ihren ersten Treffer auf der Spielermacherposition. Am Ende steht ein in der Höhe verdienter 29:20-Sieg auf der Habenseite. „Grundlegend für den deutlichen Erfolg warn ganz klar unsere sehr gute Deckungsarbeit und eine starke Jenny im Tor“, fasst Wandersee zusammen.

SG OSF Berlin - Pro Sport 24
29:20 (12:10)