Spielbericht
1. Frauen   vs.   TSG Wismar

02.04.2022

Kantersieg

SG OSF Berlin

1. Frauen

27 - 11
TSG Wismar

TSG Wismar

Nach der coronabedingten Absage in der Vorwoche waren pünktlich zum Heimspiel gegen die TSG Wismar fast alle Spielerinnen der Firstladies wieder an Bord. Die noch fehlenden Mädels wurden wieder einmal durch S. Rutschow und C. Friedrich aus der 2. Mannschaft ersetzt. An dieser Stelle ein wiederholtes Dankeschön! Nach einer kurzen Abtastphase und der 3:1-Führung für die SG OSF Berlin folgte ein 7:0-Lauf der Gastgeberinnen. Durch eine starke Abwehrleistung zwang man Wismar immer wieder in Fernwürfe oder erarbeitete sich durch antizipatives Verteidigen viele Bälle, die in schnelle Kontertore umgemünzt wurden. Lediglich drei Gegentreffer ließ die OSF-Abwehr in Verbindung mit einer guten M. Schmidt im Tor in Hälfte eins zu. Beim Stand von 16:3 ging es in die Kabinen. Hälfte zwei ist schnell nacherzählt: Die Firstladies schalteten ein paar Gänge zurück, wechselten munter durch und ließen die Konzentration weichen. Aufgrund des hohen Vorsprungs ist dies nicht unverständlich. So plätscherte der zweite Spielabschnitt so dahin, ohne dass Wismar nochmal erheblich verkürzen konnte. Am Ende gewinnen die Schönebergerinnen mit 27:11.
„Wir haben eine sehr gute 1. Halbzeit gespielt, wissen aber auch, dass Wismar einen rabenschwarzen Tag erwischt hat. Das können wir realistisch einschätzen und werden das deutliche Ergebnis auch nicht überbewerten. Trotzdem nehmen wir die positiven Dinge, vor allem die kompakte und aktive Abwehrarbeit sowie das Umschaltspiel, mit in die nächsten Spiele“, resümiert Trainer D. Wandersee.

SG OSF Berlin - TSG Wismar
27:11 (16:3)