Spielbericht
1. Frauen   vs.   MTV 1860 Altlandsberg

19.03.2022

KLARER HEIMSIEG IM NACHHOLSPIEL

SG OSF Berlin

1. Frauen

36 - 27
MTV 1860 Altlandsberg

MTV 1860 Altlandsberg

Als am Mittwochabend die MTV Altlandsberg in der Schöneberger Sporthalle gastierte, ließen die Firstladies von Anfang an keine Zweifel an einem Heimsieg aufkommen. Nach fünf Minuten führte man bereits mit 5:0. Der deutliche Vorsprung konnte sogar noch ausgebaut werden. Über 13:5 (15. Minute) und 18:8 (25. Minute) ging es mit einer hochverdienten 21:13-Führung in die Kabinen. Vor allem das Umschaltspiel von Abwehr auf Angriff funktionierte gut. Der SG OSF gelangen viele einfache Treffer in der 1. und 2. Welle. Nur in der Deckung schlichen sich immer wieder vermeidbare Fehler ein. Nach dem Pausentee brauchten die Altlandsbergerinnen keine zehn Spielminuten, um auf drei Tore ranzukommen. Vorne trafen die Berlinerinnen zwar zum Teil gute Entscheidungen und spielten sich klare Möglichkeiten heraus, der Ball wollte in dieser Phase aber nicht ins Tor. Hinten fehlte die letzte Konsequenz, wodurch die Gäste verkürzen konnten. Mit einer Leistungssteigerung und dem erhöhten Tempo war der alte Vorsprung aber schnell wiederhergestellt. So gingen die OSF-Damen mit einem souveränen 36:27 vom Feld. „Alles in allem hatten wir gute, aber leider auch mehrere schwächere Phasen gehabt. Wenn wir klar und konzentriert gespielt haben, hatten wir das Spiel im Griff. Man darf gegen keinen Gegner nachlassen, das ist uns heute nochmal bewusst geworden“, analysiert Trainer D. Wandersee, der vor allem das gezeigte Tempo und mehrere Positionsangriffe positiv hervorhob.

SG OSF Berlin - MTV 1860 Altlandsberg
36:27 (21:13)