Spielbericht
Füchse Berlin Reindf.   vs.   Alte Herren Ü32

27.10.2019

Hinteraus doch noch etwas mitgenommen

Füchse Berlin Reindf.

Füchse Berlin Reindf.

23 - 29
SG OSF Berlin

Alte Herren Ü32

 

Nach dem verkorksten Saisonstart standen auch noch die Füchse auf dem Programm. Die Uhrzeit stellt selbst erfahrene Familienväter auf die Probe, der Standort der Halle erst recht, den der Verfasser in seinen 25 aktiven Spieljahren noch nie kennenlernen durfte. Man lernt eben nie aus!
Und dann sind da als Randbedingung ja auch noch die Füchse, die deutlich zahlreicher und noch einmal kompakter aussahen als im letzten Jahr.

Und obwohl diese Mannschaft völlig konkurrenzlos die Ü40 Liga gewinnen würde, sind sie auch noch in der Ü32 Liga gut zu Fuß.

Jedenfalls die ersten 30 Minuten und für den Fall, dass man nicht zusätzlich auf teilweise Manndeckung umstellt.

Für die verbleibenden Füchse wird die Luft dann irgendwann knapp, wie sie leidvoll in den letzten Minuten des Spiels feststellen mussten. Bis dahin konnte man sich glücklich schätzen, irgendwie dran geblieben zu sein.

Am Ende ein zu hohes Endergebnis für die Gentlemen, auch weil Stefan ab der 50ten quasi jeden wegnahm (Endergebnis übrigens auch 23:29, das letzte Tor wurde fälschlicherweise den Füchsen anstatt uns zugeschrieben, aber der Gentleman schweigt und genießt)

Beste Genesungswünsche gehen an das Kinn von Sportskamerad Becker, das den Kontakt mit Böttcher nicht so gut verkraftet hat wie angenommen.


Kurze Anmerkung am Ende (und die ist ausnahmsweise ernst gemeint): Sollte es sich beim Schiedsrichter der Partie wirklich um einen Schiedsrichterausbilder handeln, wie kolportiert wurde, macht man sich ernsthaft Sorgen um die Zukunft der Berliner Schiedsrichter.

Keine klare Linie vertreten und einige zweifelhafte Entscheidungen treffen sollte jedem zugestanden werden, aber am laufenden Band völlig willkürliche Entscheidungen sowie eine Alte Herren Mannschaft cholerisch in bester Lehrer-Schüler Manier anzuschreien, sie zu belehren und ihnen zu drohen, ist mehr als fragwürdig und bereitet dem objektiven Betrachter Sorgen.

 

Einen großen Dank an die Füchse, die in den zweiten 30 Minuten ordentlich runterkühlten und eine faire Partie ablieferten, auch wenn (oder gerade weil ;)) die Luft knapp wurde.

 

Die Gentlemen spielten mit:

Im Tor: Ritze, Stefan

Auf der Platte: Böttcher (4), Piepovic (6), Günther (3), Flexen (5), Sami (2), Marcin (ein bisschen), Mirco (1), Tim, Jörg R. (7/4/4!!!) 

 

Füchse Berlin Reindf. - SG OSF Berlin
23:29